A-Klasse: Rheinlandligareserve rutscht in den Tabellenkeller

SV Dernau – SG 99 Andernach II  2:0 (1:0)

Nachdem auch das sechste Spiel in Folge nicht mit einem Sieg endete, sind die Bäckerjungen in unerwünschten Tabellenregionen gelandet. Gegen eine harmlose Heimelf  zeigte die SG 99 II eine ansprechende Leistung. Gleich mehreren guten Gelegenheiten der Gäste hatte der SV Dernau bis zur 40.Minute nichts engegen zu setzen. Dann unterlief dem ansonsten stark spielenden Dominik Größgen ein folgenschwerer Fehlpaß. Sein Gegenspieler leitete den Ball sofort an die Strafraumgrenze weiter, von aus der einzig brauchbare Torschuß promt passte.

Matthias Noll/1:0 . Auch in der zweiten Hälfte dominierte die SG 99 II das Spiel, ging mehr Risiko, wurde aber nicht belohnt. Die dickste Chance zum Ausgleich ergab sich nach 58 Minuten. Der Ball wurde noch auf der Torlinie geklärt. Dem vermeintlichen 2:0 nach einem Konter versagte der Schiri die Anerkennung. Es sollte eine Abseitsposition beim Querpaß vorgelegen haben ( 80.) Als in der 83.Minute Dernau erneut nach einem Konter das 2:0 durch Tim Rieder erzielte, lag allerdings ganz sicher zuvor eine Abseitsstellung vor. Man vermutete wohl eine Konzessionsentscheidung.

Insgesamt stellten die Bäckerjungen technisch und  läuferisch die bessere Elf an diesem Abend. Ohne Tore kann aber kein Spiel gewonnen werden. Ob ausgerechnet gegen den Tabellenführer aus Westum der Bock umgestossen werden kann? Anpfiff kommenden Freitag 01.11.19 um 20 Uhr in Andernach. Zuvor ist SG noch im Kreispokal gefordert. Die Reise geht am Dienstagabend nach Wanderath zur dortigen SG Baar/Herresbach ( B-Klasse ). Anstoß um 19.30 Uhr.

Für die SG 99 II spielten: Etienne Retterath, Kevin Müller, Dominik Größgen, Maicol Oligschläger, Kevin Kowalski, Andreas Reiswich, Hermann Wechter, Oliver Kubatta, Max Hildebrandt, Kamil Grygo, Yannik Velthaus, Florian Cui, Paul Niermann und Jonathan Burgmer

Text von Siegfried Wesselmann