DFB-Pokal: SG 99 zieht in die nächste Runde ein – Zweite und U17 stehen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze

Die 1. Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach setzte sich in der ersten Runde um den DFB-Pokal mit 2:0 (0:0) beim Süd-Regionalligisten SV Alberweiler durch und revanchierte sich so für die an gleicher Stelle vor drei Jahren erlittene 0:1-Niederlage. Der leicht favorisierte Zweitligist hatte im Kampf mit Alberweiler, Wind und Temperaturen um acht Grad einige Anlaufprobleme, fand aber vor allem im zweiten Abschnitt immer besser ins Spiel. Nach schöner Vorarbeit von Carolin Dillenburg und Querpass von Julia Schermuly traf die eingewechselte Maren Weingarz zum 1:0 (50.). Die Zuschauer sahen bis zum Schluss eine spannende Partie, in der schließlich Magdalena Schumacher nach einer einstudierten Eckenvariante das finale 2:0 erzielte (90.+1). Trainer Florian Stein ordnete den Sieg in Baden-Württemberg „aufgrund der guten zweiten Hälfte“ auch als verdient ein. Nun darf Andernach gespannt auf die nächste Auslosung am 1. Oktober schauen. „Wir würden uns über einen weiteren Gegner auf Augenhöhe freuen, damit wir gute Chancen haben, erstmalig in der Geschichte der SG 99 in die dritte Runde einzuziehen“, sagte Stein.

Fotos zum Spiel in Alberweiler gibt es HIER auf unserer Facebook-Seite

Im vermeintlichen Spitzenspiel der Rheinlandliga dominierte unsere 2. Frauenmannschaft fast nach Belieben und schickte den zuvor ebenfalls noch verlustpunktfreien SV Diez-Freiendiez mit einer 8:2 (3:0)-Packung auf den Heimweg. Magdalena Lang (34., 46., 70.), Sarah Klyta (16.), Joelina Martini (59.), Laura Wermann (64.) und Luisa Mais (75.) trafen für die Bäckermädchen ins Schwarze, Michelle Mahlert (28.) steuerte ein Eigentor bei. Auf der Gegenseite fälschte Luisa Deckenbrock den Ball zum Ehrentreffer der Gäste ins eigene Netz ab (86.), eine weitere Ergebniskorrektur gelang Elena Maier gegen die zum Schluss etwas unkonzentrierte SG 99 (90.). Weiter geht es für den Tabellenführer um Trainer Daniel Kohns erst am 11. Oktober (16.30 Uhr) mit dem Rheinlandpokal-Spiel beim TV Kruft. Die nächste Punktpartie steht am 17. Oktober um 19.30 Uhr gegen den FC Urbar auf dem Programm.

Ebenfalls als Spitzenreiter grüßt unsere U17 in der B-Juniorinnen-Regionalliga Südwest. Beim 1. FFC 08 Niederkirchen gelang den Schützlingen von Coach Niklas Bay ein ungefährderter 4:0 (2:0)-Sieg. Für die Andernacher Erfolgserlebnisse sorgten Rinesa Alija (20., 28.), Jamie Lee Masberg (44.) und Arnita Brahaj (76.). Bis zur nächsten Aufgabe muss sich der älteste Nachwuchs unserer SG 99 noch eine Weile gedulden, erst am 25. Oktober (11.30 Uhr) geht das Spiel beim SV Rengsdorf über die Bühne.




Nullrunde: Drei Frauenteams und die B-Juniorinnen bleiben ohne Gegentor

Im letzten Test vor der Wiederaufnahme des Pflichtspielbetriebs siegte die 1. Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach mit 4:0 (2:0) gegen den Südwest-Regionalligisten 1. FFC Montabaur. Die Tore für die klassenhöheren Bäckermädchen erzielten Lisa Umbach (32., 42.), Julia Schermuly (50.) und Marie Schäfer (70.). Isabelle Hawel, Andernachs Trainerin, sagte vor dem nun folgenden DFB-Pokalspiel am Samstag um 16 Uhr beim SV Alberweiler: „Unsere Chancenverwertung lässt noch zu wünschen übrig. Gegen Montabaur war zwar ein deutlicher Klassenunterschied zu sehen, aber es hätten mehr Tore fallen müssen.“

Die 2. Frauenmannschaft verteidigte die Spitzenposition der höchsten Verbandsklasse nach dem 6:0 gegen den SV Ellingen nun mit einem nicht minder souveränen 4:0 (2:0) beim SV Ehrang. Sarah Klyta (2), Joelina Martini und Laureen Ackermann sorgten für die Erfolgserlebnisse des Tabellenführers. Am kommenden Sonntag (11 Uhr) kommt es nun zum Duell der beiden in der Rheinlandliga allein noch verlustpunktfreien Teams, wenn der SV Diez-Freiendiez seine Visitenkarte auf dem Stadion-Kunstrasenplatz in Andernach abgibt.

Premierensieg der 3. Frauenmannschaft in der Kreisklasse: Die Schützlinge von Spielertrainerin Lara Kreienbaum setzten sich mit 3:0 (1:0) gegen den TSV Emmelshausen durch. Anne Bauer (2) und Elena Vucic trafen ins Schwarze. Weiter geht es am Sonntag um 14 Uhr in Ochtendung gegen die FSG Nettetal.

Noch ohne Gegentor behaftet sind die B-Juniorinnen der Bäckermädchen in der Regionalliga Südwest: Das Team von Trainer Niklas Bay ließ dem 3:0 beim SV Wienau ein umkämpftes 1:0 (1:0) gegen den SV Bardenbach folgen. Das Tor am späten Nachmittag erzielte Neuzugang Leni Hepfer nach 27 Minuten. So kann es gerne auch am Sonntag (11 Uhr) weitergehen, wenn die Partie beim noch punktlosen 1. FFC 08 Niederkirchen auf dem Programm steht.

Die Andernacher Angreiferin Antonia Hornberg (links) wird hier im rustikalen Zweikampf von Montabaurs Elisa Karbach aus dem linken Schuh gegrätscht. Die Gästespielerin musste später leider mit einer schweren Knieverletzung vom Platz. Gute Besserung ! Foto: Norbert J. Becker




Offizielles Teamfoto 2020/21: Starke Dreierkette

Offizielles Teamfoto 2020/21: Starke Dreierkette

Die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach biegt in der Vorbereitungsphase auf die Zielgerade ein. Am Sonntag um 15 Uhr steht zu Hause auf dem Stadion-Rasenplatz ein letzter Test gegen den Südwest-Regionalligisten 1. FFC Montabaur auf dem Programm, dann folgt sechs Tage später das DFB-Pokalspiel beim Süd-Regionalligisten SV Alberweiler im rund 420 Kilometer entlegenen Schemmerhofen (16 Uhr). Noch weiter in den Süden führt die Bäckermädchen die erste Aufgabe in der 2. Bundesliga, am Sonntag, 4. Oktober (14 Uhr), wird das Premierenpunktspiel beim FC Ingolstadt 04 angepfiffen. Wir wünschen schon jetzt viel Erfolg !

HIER gibt’s die Namen zum Bild

 




Vorletzter Test: SG 99 schlägt Alemannia Aachen mit 2:1 – Zweite gewinnt 6:0 – U17 siegt 3:0

Im Testspiel gegen Alemannia Aachen siegte die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach mit 2:1 (2:0). Vor der Pause trafen Marie Schäfer (42.) und Vanessa Zilligen (44.) für den Zweitligisten, im zweiten Abschnitt verkürzte Maria-Grazia Gerards für den West-Regionalligisten (59.). Im Anschluss ließen die gastgebenden Bäckermädchen etliche gute Gelegenheiten ungenutzt. Isabelle Hawel und Florian Stein, Trainergespann der SG 99, erklärten im Gleichklang: „Ein typisches Vorbereitungsspiel. Wir haben positive Ansätze gesehen, noch fehlt allerdings die Konstanz über 90 Minuten. Alle Neuzugänge haben sich gut integriert. In den zwei Wochen bis zum DFB-Pokalspiel am 26. September beim SV Alberweiler arbeiten wir am Feinschliff.“ Zuvor findet noch das letzte Testspiel beim Regionalligisten 1. FFC Montabaur (Sonntag, 14.30 Uhr) statt.

Einen Saisonauftakt nach Maß erwischte derweil die zweite Frauenmannschaft. Das Team von Trainer Daniel Kohns gewann das erste Spiel der höchsten Verbandsklasse gegen den SV Ellingen mit 6:0 (2:0). Tore: 1:0 Laura Weißenfels (25.), 2:0 Magdalena Lang (33.), 3:0 Michaela Schwarz (53., Eigentor), 4:0 Laura Wermann (72.), 5:0 Laura Wermann (75.), 6:0 Laura Wermann (80., Foulelfmeter). Weiter geht’s am nächsten Sonntag (20. September) um 16.30 Uhr beim SV Ehrang.

Die B-Juniorinnen haben am ersten Spieltag der Regionalliga Südwest ihr Auswärtsspiel beim SV Wienau klar gewonnen. Auf dem Rasenplatz in Dierdorf siegte die Elf von Trainer Niklas Bay mit 3:0 (1:0). Die Tore für die Gäste vom Rhein erzielten Rinesa Alija (36. und 45. Minute) sowie Arnita Brahaj (41.). Weiter geht’s am nächsten Sonntag (20. September) mit dem Heimspiel um 17 Uhr gegen den SV Bardenbach.

Hier bedrängt Alina Wagner (blaues Trikot) die gute Aachener Torhüterin Melissa Salman – allerdings ohne den gewünschten Erfolg. Am Ende jedoch behielt die SG 99 mit 2:1 die Oberhand gegen den West-Regionalligisten. Foto: Norbert J. Becker




Heimspiele 2020/21: Der Zutritt ins Andernacher Stadion…

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen, auch und vor allem zu Corona-Zeiten: Beim Eintritt zu den Heimspielen unserer SG 99 Andernach haben alle Zuschauer bis auf Weiteres stets einen Zettel mit personenbezogenen Daten auszufüllen, der nach einem Monat wieder vernichtet wird. Zum Download einfach auf den Zettel klicken.

Bei Heimspielen unserer 1. Frauenmannschaft (2. Bundesliga, erstmals am 11. Oktober), unserer 1. Männermannschaft (Rheinlandliga, erstmals am 5. September), unserer B1-Junioren (Regionalliga, erstmals am 6. September) besteht die Möglichkeit, den zu entrichtenden Eintrittspreis für einzelne Spiele (Preisgestaltung siehe Grafik) vorab per Überweisung zu begleichen und zugleich die personenbezogenen Daten zu hinterlassen:

IBAN Vereinskonto (Kreissparkasse Mayen):

DE59 5765 0010 0197 0157 04

Bitte Überweisung spätestens drei Tage vor dem Spieltag tätigen

PayPal:

info@sg99-andernach.de

Überweisung noch bis zum Vortag des Spiels möglich

Bitte beim Zahlungsvorgang folgende Angaben machen: Name des jeweiligen Zuschauers, dessen Anschrift und Telefonnummer, außerdem Datum und Zeitpunkt des gewünschten Spiels sowie Bezeichnung der gegnerischen Mannschaft.

An der Tageskasse liegt eine entsprechende Liste vor, mittels Ausweis muss dann lediglich eine Legitimierung erfolgen. Wer eine Dauerkarte erwerben möchte, geht ähnlich vor. Das Ticket für die komplette Saison wird beim ersten Eintritt an der Tageskasse ausgehändigt (gerne später bei einem der folgenden Spiele). Die Dauerkarte ist für Kurzentschlossene auch unmittelbar vor Ort noch käuflich zu erwerben.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass wir je Spiel maximal 350 Zuschauer einlassen dürfen. Bei vorsichtiger Schätzung dürfte diese Obergrenze wenn überhaupt bei den Rheinlandliga-Heimspielen unserer ersten Männermannschaft bis Ende des Jahres gegen den TuS Mayen (13. September) und vielleicht auch gegen den Ahrweiler BC (14. November) erreicht werden. Überzählige Interessierte können wir leider nicht (mehr) aufs Gelände lassen, wir empfehlen die Voranmeldung per Überweisung (siehe oben). Um Wartezeiten an der Tageskasse und beim Erfassen der personenbezogenen Daten vor Ort zu vermeiden, ist eine frühzeitige Anreise zu den Spielen ratsam.

Fragen zum gesamten Komplex bitte schriftlich per E-Mail an:

tickets2020-21@sg99-andernach.de

Wir freuen uns auf ihren/euren Besuch !

 




DFB-Pokal 2020: Wiedersehen nach drei Jahren in Alberweiler

Die erste Runde um den DFB-Pokal der Frauen für die Saison 2020/21 ist ausgelost. Mittendrin statt nur dabei: die erste Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach. Und die verschlägt es nach drei Jahren mal wieder ins schöne Baden-Württemberg. Der damalige Gegner: der SV Alberweiler. Der Gegner am 26. oder 27. September 2020: wiederum der SV Alberweiler. Damals zogen die Bäckermädchen nach strapaziöser Ein-Tages-Tour mit 0:1 den Kürzeren beim starken Süd-Regionalligisten. Keine Frage, dass die SG 99 diesmal gerne den Spieß umdrehen würde. Wir drücken schon jetzt die Daumen !



Aller Anfang ist schwer: SG 99 kassiert Klatsche in Frankfurt

74 Minuten lang hielten die Fußballfrauen der SG 99 Andernach das Ergebnis im Testspiel beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt einigermaßen in Grenzen, danach kassierten die Bäckermädchen fünf weitere Gegentreffer zum 10:1 (4:0)-Endstand. Florian Stein, Trainer der SG 99, wollte nichts beschönigen, wusste aber auch den eklatanten Leistungsunterschied richtig einzuordnen: „Frankfurt steht am Ende der Vorbereitung, wir noch ganz am Anfang.“ Zur Erläuterung: Während die Eintracht am 6. September gegen Werder Bremen in die Bundesliga-Saison startet, muss die SG 99 eine Etage tiefer erstmals am 4. Oktober in Ingolstadt ran.

Im Stadion am Brentanobad ließ die Konzentration der Gäste vor allem in den letzten Minuten der jeweiligen Halbzeiten nach. Bis zur 38. Minute stand es lediglich 1:0. Und als Antonia Hornberg nach 72 Minuten den Ehrentreffer zum 5:1 markierte, deutete noch nichts auf eine zweistellige Niederlage hin. Stein: „Es war eine lehrreiche Einheit, wir nehmen auch ein paar positive Eindrücke mit.“ Und auf die gilt es aufzubauen, wenn am Sonntag um 15 Uhr das Spiel beim Regionalligisten Vorwärts SpoHo Köln über die Bühne geht.

Zumeist das Nachsehen hatte die SG 99 Andernach (graue Trikots) – von links mit Besarta Hisenaj, Magdalena Schumacher, Laura Weinel und Vanessa Zilligen – im Testspiel beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Foto: Norbert J. Becker




2. Frauen-Bundesliga: SG 99 startet in Ingolstadt

Wir freuen uns in der Saison 2020/21 (Staffel Süd) ab dem 4. Oktober auf folgende Gegner (in chronologischer Reihenfolge): FC Ingolstadt 04, 1. FFC 08 Niederkirchen, 1. FC Saarbrücken, FC Bayern München II, TSG 1899 Hoffenheim II, FC Würzburger Kickers, Eintracht Frankfurt II und 1. FC Köln. Die exakte Terminierung der Anstoßzeiten erfolgt am 28. August.



DFB-Gewinnspiel „Lande deinen Treffer“: Preise übergeben

Vor dem saisonalen Auftakttraining der 1. Frauenmannschaft unserer SG 99 Andernach am 28. Juli ging die Preisverleihung des Gewinnspiels „Lande deinen Treffer“, das die SG 99 gemeinsam mit dem DFB durchführte, über die sommerliche Bühne. Das Bild im Stadion der „Bäckermädchen“ zeigt Simone Gügel aus Kottenheim, Gewinnerin des 1. Preises, und Torsten Briem aus Köln, Gewinner des 3. Preises (neue und persönlich beflockte Heimtrikot-Garnitur der SG 99), flankiert von Andernacher Spielerinnen im neuen Auswärtsoutfit mit dem Lotto-Logo.

Simone Gügel, selbst aktive Fußballerin beim regional benachbarten Bezirksligisten SG Eintracht Mendig/Bell, nahm unmittelbar im Anschluss am Teamtraining teil, zudem gab es als zusätzliches Bonbon einen der brandneuen Adidas-Bälle mit dem Emblem der 2. Frauen-Bundesliga. Lorenz Rau (eingeklinktes Foto), Gewinner des 2. Preises (signiertes Trikot), wohnt weit weg in Augsburg, ihm wurde der Lohn für seine Mühen auf dem Postweg übermittelt. An alle, die leider nichts gewonnen haben: Herzlichen Dank für eure Teilnahme.




Startschuss erfolgt: Frauen der SG 99 bereiten sich auf die Saison 2020/21 vor

In dieser Woche hat der Deutsche Fußballbund den neuen Rahmenterminkalender für den nationalen Pokalwettbewerb und die 2. Bundesliga der Frauen (Saison 2020/21) offiziell herausgegeben. Demnach startet die SG 99 Andernach am 27. September mit einem DFB-Pokalspiel, die Auslosung erfolgt wohl am 28. August im Rahmen der üblichen Managertagung in der DFB-Zentrale in Frankfurt. Eine Woche später (4. Oktober) steht die erste Begegnung in der nunmehr wieder ein Jahr lang zweigleisigen Klasse um Punkte auf dem Programm. Auch die Zahl der teilnehmenden Mannschaften ist mittlerweile fix: Alle 19 sportlich qualifizierten Teams werden noch in eine Nord- und eine Südstaffel aufgeteilt – etwas überraschend auch der insolvente BV Cloppenburg. Andernach trifft im Süden der Republik unter anderem auf die beiden Aufsteiger 1. FFC Niederkirchen und Würzburger Kickers.

Derweil ist die SG 99 mit einem ersten Kennenlerntraining in die neue Saison eingestiegen. Neben dem elfköpfigen Funktionsteam tummelten sich 21 Spielerinnen des Kaders und Gastspielerin Pia Knobloch (vormals 1. FC Köln II) auf dem Rasenplatz des Stadions. Das Trainergespann Isabelle Stümper und Florian Stein durfte dabei auch ein bereits fest verpflichtetes Quartett begrüßen: Vanessa Zilligen (vom 1. FC Köln), Besarta Hisenaj (vom FSV Hessen Wetzlar), Natalie Poppe und Laura Weißenfels (beide von der U17 des SC 13 Bad Neuenahr) tragen fortan das blaue Dress der Bäckermädchen. Zum erweiterten Kader zählt Joelina Martini (von der U17 des 1. FC Köln) als Perspektivspielerin. Mit einem knapp zweiwöchigen Athletikprogramm startet die SG 99 Ende Juli in die Vorbereitung, bevor es dann ab dem 11. August in die Vollen geht.

Nach dem obligatorischen Team-Wochenende (15./16. August) sollen nach derzeitiger Planung insgesamt sechs Testspiele absolviert werden. Zuvorderst wäre da die Begegnung mit der neuen Eintracht aus Frankfurt zu nennen. Am 22. oder 23. August erwartet der aus dem 1. FFC Frankfurt hervorgegangene Bundesligist um Trainer Niko Arnautis die Andernacherinnen im Stadion am Brentanobad. Die weiteren Termine der Vorbereitungsspiele im Schnelldurchlauf: 30. August (beim West-Regionalligisten Vorwärts SpoHo Köln), 1. September (gegen die luxemburgische Nationalmannschaft), 6. September (beim West-Regionalligisten FSV Hessen Wetzlar), 12. September (gegen den Nord-Zweitligisten SpVg Berghofen). Offen bleibt noch der letzte Testspielpartner für das Wochenende 19./20. September. Dort geht es voraussichtlich gegen einen weiteren Nord-Zweitligisten, weil zu diesem Zeitpunkt bereits alle umliegenden Regionalligen nach aktueller Planung ihren Spielbetrieb bereits aufgenommen haben.

Offen ist auch der Zeitpunkt, wann in Rheinland-Pfalz wieder halbwegs regulär trainiert werden darf. Testspiele sind aufgrund der 10. Corona-Verordnung (gültig bis 31. August) eigentlich nicht möglich, da soll es aber dem Vernehmen nach noch im Juli eine Wende zum Positiven geben.

Das Andernacher Trainergespann Isabelle Stümper und Florian Stein umrahmt das neue Quartett der SG 99 (von rechts): Besarta Hisenaj, Laura Weißenfels, Natalie Poppe und Vanessa Zilligen. Foto: Bodo Heinemann