Einladung zur Mitgliederversammlung der SG 99 Andernach

Am Freitag, 12. April, steht um 20 Uhr die turnusmäßige Mitgliederversammlung der SG 99 Andernach auf dem Programm. Tagungsort: Hotel „Zum Anker“ in Andernach, Konrad-Adenauer-Allee 28. Hier das offizielle Einladungsschreiben. Einer der Tagesordnungspunkte ist die Neufassung unserer Vereinssatzung. Einen Vergleich der bisherigen und der künftigen Version gibt es unter https://sg99-andernach.de/downloads




C2-Junioren mit den ersten Punkten in der Bezirksliga

Max Unruh, heute Doppeltorschütze beim 2:1 Sieg seiner C2-Junioren

Als Tabellenschlusslicht von vielen schon abgeschrieben, bewiesen unsere C2-Junioren beim heutigen Heimspiel gegen die JSG Morshausen-Beulich, dass man sich in der Bäckerjungenstadt noch lange nicht mit der Tabellensituation abgefunden hat. Das Team der Trainer Uwe Oster und Markus Durben kam fokussiert ins Spiel und überraschte den Gegner mit guten Offensivaktionen. Auch unsere Abwehr, speziell auch die Innenverteidiger Devran Özpelit und Neron Abazi, war auf dem Posten, so dass der Gegner wenig Räume fand.

Folgerichtig erzielte unser Team schon früh das 1:0, Torschütze war Max Unruh, der jüngere Bruder unseres Seniorenspielers Sascha Unruh. Nach einem etwas ärgerlichen Abwehrfehler gelang den Gästen im zweiten Durchgang der Ausgleich, doch wir blieben bei unserer kämpferischen und engagierten Linie. Max konnte nach toller Vorarbeit von Emin Abbas seine heutige Leistung sogar noch mit einem zweiten Treffer krönen. „Wir hatten auch noch die eine oder andere weitere gute Chance, aber am Ende freuen wir uns alle natürlich sehr über den Sieg. Die Jungs haben in den letzten Monaten toll trainiert und nun gilt es, auch in den nächsten Spielen an die heutige Leistung anzuknüpfen“, so Uwe Oster nach der Partie.




SG99-Jugend engagiert sich für eine saubere Umwelt

Tolle Aktion: Die jungen Nachwuchsfußballer der SG 99 waren heute im Auftrag des Umweltschutzes aktiv.

Spieler, Trainer und Eltern unserer C2-Junioren und D1-Junioren tauschten heute die Fußballschuhe gegen Müllsäcke und Handschuhe, um sich an einer tollen Umweltaktion der Initiative „Waterlove“ zu beteiligen. Ziel war, die Andernacher Rheinanlagen von Unrat, Dreck und Müll zu reinigen. Denn, so die Initiatorin Natalie Karij, unser Müll wandert vom Rheinufer in die Ozeane und kommt irgendwann wieder zu uns zurück. Der große Teil der Verschmutzungen der Meere stammt aus den Flüssen und hier ist auch der Ansatzpunkt, direkt vor Ort etwas zu tun.

Natalie Karij kam zur SG 99 ins Jugendtraining, stellte ihr Projekt vor und fand sofort offene Ohren. „Wir haben die Aktion sehr gern unterstützt, weil es neben Fußball auch darum geht, jungen Menschen Werte mitzugeben“, so die Jugendleiter Salvatore Nizza und Markus Durben. Und Trainer Uwe Oster ergänzt: „Als Andernacher Verein, der viel Unterstützung und Anerkennung erfährt, ist es an uns, auch etwas an die Stadt und die Menschen zurückzugeben. Daher war es für uns als Mannschaft selbstverständlich, diese Aktion zu unterstützen.“ Auch die Trainer der D1-Junioren, Steffen Weber und Maicol Oligschläger waren mit ihrem Team direkt begeistert dabei. „Auch wenn das Wetter kein Traum war, es war toll anzusehen, wie sich unsere Jungs ins Zeug gelegt haben“, freuten sich die D-Jugend Trainer nach der gelungenen Aktion.




C2-Junioren engagiert im ersten Testspiel

Auch der gegnerische Keeper hatte einiges zu tun. Letztlich fehlte aber bei einigen Offensivaktionen unseres Teams das nötige Quäntchen Glück. (Foto: VfR Limburg 07)

Beim heutigen Testspiel gegen den VfR Limburg (Gruppenliga Hessen) bot unsere C2 ein deutlich bessere Performance als noch vor der Winterpause. Insbesondere im Abwehrverhalten, aber auch im Umschaltspiel zeigte das Team von Uwe Oster und Markus Durben deutliche Leistungsverbesserungen. „Auch unsere neuen Spieler haben sich gut ins Team integriert und in den kommenden Tests bis zum Rückrundenstart werden wir intensiv an Verbesserungen arbeiten“, so Uwe Oster nach der Partie. So muss das Trainergespann sicher noch an der Chancenverwertung arbeiten, denn trotz guter Chancen gelang heute nur ein Treffer, während der Gegner dreimal einnetzen konnte. „Es liegt noch einiges an Arbeit vor uns, aber schon jetzt spürt man, dass da eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld steht“, urteilt auch Trainer Markus Durben und lobt das Engagement der Bäckerjungs. .




6. Stadtwerke-Cup: Top Turnierwochenende in Andernach

Bereits zum 6. Mal wird der Stadtwerke-Cup ausgerichtet. Dieser findet vom 26. bis zum 27. Januar 2019 in der Kreissporthalle in der Beethovenstraße mit dem bewährten Konzept statt. Die Ausrichtung wechselt zwischen den Andernacher Fußballclubs. Im Jahr 2019 wird die SG 99 Andernach e.V. als Ausrichter fungieren. In diesem Jahr haben wir bei allen Jugendturnieren attraktive Teams aus Nah und Fern am Start und die Zuschauer können sich gewiss auf tolle, spannende Spiele freuen.

Die C-Jugend der SG99 Andernach mit Trainer Uwe Oster und Stadtwerke-Geschäftsführer Lars Hörnig freuen sich auf ein tolles Turnierwochenende. Foto: Meta Welling

Folgende Turniere finden statt:

Samstag, 26.01.2019

10:00
Uhr bis 16:00 Uhr:       C-Jugend

17:00
Uhr bis 22:00 Uhr:       Firmenmannschaften

Sonntag: 27.01.2019

10:00
Uhr bis 12:00 Uhr:       Bambinitreff

13:00
Uhr bis 17:00 Uhr:       E-Jugend

Es
winken sportliche Wettkämpfe, Spaß, Unterhaltung und attraktive
Mannschaftspreise.




C2-Junioren spielen gegen den HSV

Im Juni reisen unsere C2-Junioren nach Hamburg, um beim traditionellen Jugendturnier beim SSC Phoenix Kisdorf zu spielen. Das Turnier, eines der größten und besten in Norddeutschland, lockt jedes Jahr mehr als 100 Teams von Bambini bis A-Jugend und insgesamt über 1.100 Teilnehmer an. Unser C2-Trainer Uwe Oster freut sich mit den Jungs auf die Reise in den hohen Norden, geht es doch zu seinem alten Verein, bei dem er als Trainer vor seinem Umzug ins Rheinland aktiv war. „Wir erleben dort eine tolle Atmosphäre und Fußball unter Freunden“, so Oster, der bereits im Vorjahr mit der D-Jugend in Kisdorf spielte und den 2. Platz errang. Untergebracht sind die Spieler wieder in einem Jugendgästehaus, das von einem ehemaligen Profi des FC St. Pauli begründet wurde und heute von einem gemeinnützigen Verein fortgeführt wird.

Highlight der Reise dürfte gewiss auch ein Testspiel am Tag vor dem Turnier gegen den Hamburger SV sein, das im Nachwuchsleistungszentrum des HSV stattfinden wird. „Wir spielen gegen die C3/U14 des HSV und freuen uns auf die Begegnung. Für die Jungs wird es sicherlich beeindruckend sein, auf der riesigen Anlage in Norderstedt zu spielen“, betont Oster, der seine alten Kontakte im Norden aktivierte, um für unseren Jungs dieses Spiel zu ermöglichen.

Ebenfalls auf große Reise gen Hamburg geht unsere E-Jugend mit Trainer Tobias Zilligen. Die E-Jugend wird ebenfalls in Kisdorf antreten. Für dieses Team wird ebenfalls noch ein tolles Testspiel vereinbart werden. „Auch für unsere Jungs ist das ein tolles Erlebnis, auf das wir uns alle sehr freuen“, so Tobi Zilligen.

Highlight der Saison wird unsere Reise nach Hamburg mit einem Testspiel gegen die C3/U14 des Hamburger SV und einem tollen Turnier.




C2-Junioren kämpfen weiter um die ersten Punkte

Unsere C2 wartet noch auf die ersten Punkte in der Bezirksliga. Auch wenn die Spielergebnisse noch nicht wunschgemäß sind, spürt man eine deutliche Verbesserung der Jungs. Die Einstellung stimmt, es wird gekämpft und fleißig trainiert und gelernt. „Das sind die wichtigsten Voraussetzungen. Für den Rest braucht es Geduld“, so die Trainer Uwe Oster und Markus Durben. Beim heutigen Heimspiel gegen SC Bendorf musste die Truppe auch noch stark dezimiert antreten. Gleich sechs Jungs konnten krankheitsbedingt nicht mitmachen, einer saß erkältungsgeschwächt auf der Bank. Insgesamt hatten wir nur 11 Spieler einsatzbereit.

Die Zuschauer erlebten eine engagierte Leistung des gesamten Teams

Dennoch steckte das Team nicht auf und lieferte den Gästen aus Bendorf einen engagierten Kampf. Der Pausenstand von 0:2 geht von beiden Seiten in Ordnung. Im zweiten Durchgang haben wir durch zwei dumme Fehler weitere Tore kassiert, ein Treffer war von Bendorf einfach gut erspielt. Endstand 0:5, aber eine tapfere Andernacher Mannschaft, die nicht aufgibt und stets engagiert kämpft. Dies lobten auch die Bendorfer, die sich als faire Sportsmänner zeigten und die couragierte Leistung der Bäckerjungen würdigten.

„Wir haben heute auch einige gute Offensivaktionen gehabt. Eine toll geschlagene Ecke von Edijon Kameraj konnten wir leider nicht im Tor unterbringen, ebenso scheiterte Arda Tokur im 1 gegen 1 am Schlussmann der Bendorfer“, so Trainer Durben anerkennend. Kommendes Wochenende geht es erneut gegen Plaidt, bevor die verdiente Winterpause Zeit gibt, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Doch auch wenn die Liga Pause macht, das Team ist noch im Rheinlandpokal. Auch Hallenkreismeisterschaften warten sowie einige top besetzte Turniere und Vorbereitungsspiele.




C2-Junioren entwickeln sich zum Pokalschreck

In der Liga fehlt noch der Erfolg für unsere C2-Junioren. Doch im Rheinlandpokal entwickelt sich das Team der Trainer Uwe Oster und Markus Durben zum wahren Pokalschreck. Nachdem man in der 2. Runde bereits die SG 2000 bezwang, stand heute auf dem Andernacher Hartplatz mit der JSG Asbach ein durchaus spielstarker Gegner aus der Bezirksliga Ost auf dem Programm.

Alessandro Bechere, hier beim Freistoß, lieferte ein klasse Spiel und hatte großen Anteil am Sieg der SG 99.

Von Beginn an spielte unsere C2 äußerst beherzt und konzentriert und ließ dem Gegner kaum Raum für gefährliche Torraumszenen. Ein Weitschuss aus dem Halbfeld brachte die Gäste dennoch überraschend in Führung. Alessandro Bechere gelang aber postwendend der Ausgleich, so dass die Partie weiter offen blieb. Im zweiten Durchgang war es dann Yannek Fischer, der mit seinem starken 2:1 Treffer den Sieg für die SG 99 Andernach klar machte.

Torschütze Yannek Fischer

„Die Mannschaft hat es in dieser Saison nicht leicht. Aber es ist immer wieder bewundernswert, wie die Jungs auch die größten Schlappen wegstecken, arbeiten, lernen und wieder aufs Feld kommen. Die Einstellung stimmt, Teamgeist und Kampfgeist sind ungebrochen und darauf bauen wir Trainer auf“, erklärt nach dem Spiel Uwe Oster.

Ob dem Andernacher Team auch in der 4. Pokalrunde eine Sensation gelingt? Man wird sehen! Zunächst geht es in der Liga weiter. Vor der Winterpause stehen noch zwei Heimspiele auf dem Programm.

 




C2-Junioren: Lehrstunde in Metternich

Beim heutigen Auswärtsspiel unserer C2 ging es zum FC Metternich und die Hausherren machten sehr schnell klar, wo die drei Punkte bleiben sollten. Bereits nach gut 30 Sekunden mussten wir den ersten Treffer hinnehmen und es sollten noch viele mehr werden. Metternich hat in neun Spielen 23 Punkte geholt und steht zu Recht auf dem 2. Tabellenplatz der Bezirksliga. Unsere Bäckerjungen hatten hingegen dieser eingespielten Truppe wenig entgegen zu setzen. Umso bemerkenswerter muss man den Kampfgeist und die Moral der Andernacher C2-Junioren anerkennen, die auch in diesem Spiel nicht aufgaben, sondern bis zuletzt kämpften.

„Wir sitzen tief im Keller der Liga, aber wir bewerten unsere Arbeit derzeit nicht nach Toren und Punkten. Wir arbeiten an allen fußballerischen Skills und das braucht enorm viel Zeit. Die Jungs bei solchen Ergebnissen bei der Stange zu halten ist nicht leicht. Aber wir Trainer machen ihnen immer wieder klar, dass der Erfolg nicht über den Fahrstuhl, sondern über die Treppe kommt“, so das Trainergespann Uwe Oster und Markus Durben. Die Jungs, davon sind die Trainer überzeugt, wachsen und reifen mit jedem Spiel. „Sicher ist das nicht einfach als jahrgangsjüngere Mannschaft, aber jeder gewonnene Zweikampf, jede erfolgreiche Abwehr, jeder gute Pass ist eine Verbesserung, ein Lernerfolg und auf diese bauen wir kontinuierlich auf“, betont Oster.




C2-Junioren liefern Rhein-Hunsrück einen guten Kampf

Wenn eine Mannschaft 5:0 verliert, mag es schwer sein, positive Worte zu finden. Wer jedoch beim heutigen Auswärtsspiel unserer C2-Junioren dabei war, weiß, dass Zahlen trügerisch sein können.

Erwartungsgemäß legten die Hausherren auf dem Simmerner Kunstrasen gut vor. Wir leisteten zwar durchaus guten Widerstand, konnten jedoch die fünf Tore des Gegners nicht verhindern. Eines der Tore wurde in deutlicher Abseitsposition erzielt, ein weiteres durch einen unglücklichen Pfostenabpraller. Dennoch ging die Führung der Gastgeber völlig in Ordnung. Zur zweiten Halbzeit gelang es uns dann aber immer besser ins Spiel zu finden und nicht nur zu verteidigen, sondern auch einige gute Angriffe vorzutragen. Beim super geschossenen Freistoß von Daniel mussten die Gastgeber tief durchatmen, denn der Schuss ging nur denkbar knapp am Gehäuse vorbei.

Trotz Niederlage: Starke Leistung unserer C2-Junioren

Auch einige Konter der Andernacher kamen gefährlich in die gegnerische Hälfte, allein am Abschluss haperte es. Auch wenn wir offensiv mehr Akzente setzen konnten, überzeugten wir aber vor allem durch die beherzte und stets engagiert arbeitende Abwehr des ganzen Teams. „Langsam bekommen die Jungs mit, dass sie besser sind, als sie es sich selbst zugestanden haben“, loben die Trainer Uwe Oster und Markus Durben die Truppe. Zugleich wissen die Coaches, dass noch viel Arbeit vor ihnen liegt, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. „Die Jungs sind aber mit Herzblut und Begeisterung dabei. Das macht uns Mut“, so die Trainer.

So mag der erwartete Sieg des JFV Rhein-Hunsrück durchaus in Ordnung gehen, loben muss man aber vor allem den starken Einsatz aller Andernacher Spieler. Nach einer torreichen ersten Halbzeit spielten wir im zweiten Durchgang 0:0. Starke Leistung! Großen Respekt verdiente sich auch unser Jan, der erstmals im Kasten stand und ein hervorragendes Spiel ablieferte. Top!

Erstmals im Kasten der Bäckerjungs: Jan Trinkenschuh mit einer starken Vorstellung