Häufige Fragen für Eltern

Liebe Eltern,

in dieser Rubrik finden Sie Antworten auf häufige Fragen. Diese Sektion wird bei Bedarf erweitert. Wir hoffen, Ihnen damit schon viele Fragen beantworten zu können. Im Zweifel stehen Ihnen Trainer und Vorstand aber gern für weitere Fragen zur Verfügung.

Rund um die Mitgliedschaft

Load More

Load More

Load More

 

Zusammenarbeit mit dem Trainer

Load More

Load More

Load More

Load More

Load More

Load More

 

Rund ums Training

Load More

Load More

Load More

Pünktlichkeit ist in einem Teamsport unerlässlich. Beginnt das Training beispielsweise um 18 Uhr, sollte Ihr Kind schon ein wenig früher da sein, um sich umzuziehen und dann pünktlich um 18 Uhr tatsächlich bereit zu sein. Es ist für die Trainer super ärgerlich, wenn die Kinder zum Trainingsbeginn nicht da oder nicht bereit sind. Sorgen Sie also bitte dafür, dass wir pünktlich loslegen können. Trainingszeit ist wichtige Zeit für Ihr Kind! Sollten Sie sich ausnahmsweise verspäten, geben Sie dem Trainer am besten eine kurze Info, dann kann er das in der Trainingsplanung berücksichtigen. Gleiches gilt für die Spiele.

Load More

 

Rund ums Spiel

Pünktlichkeit ist in einem Teamsport unerlässlich. Beginnt das Training beispielsweise um 18 Uhr, sollte Ihr Kind schon ein wenig früher da sein, um sich umzuziehen und dann pünktlich um 18 Uhr tatsächlich bereit zu sein. Es ist für die Trainer super ärgerlich, wenn die Kinder zum Trainingsbeginn nicht da oder nicht bereit sind. Sorgen Sie also bitte dafür, dass wir pünktlich loslegen können. Trainingszeit ist wichtige Zeit für Ihr Kind! Sollten Sie sich ausnahmsweise verspäten, geben Sie dem Trainer am besten eine kurze Info, dann kann er das in der Trainingsplanung berücksichtigen. Gleiches gilt für die Spiele.

Load More

Es ist elementar wichtig, dass sich die Eltern an der Fahrerei zu den Spielen beteiligen. Wir üben einen Teamsport aus und brauchen Ihre Unterstützung, damit auch Ihr Kind an den Spielen teilnehmen kann. Bringen Sie sich also aktiv ein, sprechen Sie sich mit anderen Eltern ab. Man muss nicht jedes Mal ran, bei guter Absprache in der Elternschaft kommen alle Kinder gut zu den Spielen und nach Hause, ohne dass man wirklich jedes Wochenende fahren muss! Die Fahrdienste sind etwas, was die Eltern untereinander regeln können. Bitte befreien Sie Ihren Trainer hiervon. Der hat genug andere Dinge zu regeln und zu planen. Danke!

Load More

Ihre Aufgabe als Eltern ist es, Ihr Kind und das ganze Team positiv zu unterstützen. Loben Sie viel, kritisieren Sie wenig bis gar nicht. Überlassen Sie dem Trainer die Arbeit des coachings. Beschränken Sie sich auf Lob und Trost, sollte ein Spiel oder eine Aktion mal nicht gut laufen. Ihr Kind soll auf die Anleitung des Trainers hören. Bringen Sie Ihr Kind nicht in Konflikte, indem Sie Anweisungen erteilen. Auch wenn Sie vielleicht eine einzelne Maßnahme des Trainers gerade nicht nachvollziehen oder verstehen können, fragen Sie lieber später zu einem ruhigen Zeitpunkt den Trainer, warum er so hat spielen lassen und nicht anders. Oft dient es der Entwicklung der Spieler und des ganzen Teams und weniger dem kurzfristigen Erfolg!

Bleiben Sie stets sportlich fair – auch und vor allem gegenüber Gegnern und deren Eltern oder dem Schiedsrichter. Bedenken Sie bitte auch, dass der Verein unter Umständen für Ihr Fehlverhalten büßen muss! Das möchte niemand…

Load More

 

 

 

 

image_pdfimage_print