Kosovarische Nationalspielerin Besarta Hisenaj schließt sich der SG 99 an

Der vierte Neuzugang für die Fußballfrauen unserer SG 99 Andernach steht fest: Besarta Hisenaj kommt vom Süd-Regionalligisten FSV Hessen Wetzlar und schließt sich zur neuen Saison den Bäckermädchen in der 2. Bundesliga an. Die 21-Jährige ist seit 2019 kosovarische Nationalspielerin und absolvierte mit der Mannschaft noch Anfang März 2020 zwei Länderspiele gegen Russland und Slowenien. Sie wohnt in Beselich bei Limburg, der nun folgende Schritt erscheint in ihrer sportlichen Laufbahn fast logisch: „Ich bin Wetzlar dankbar für sieben tolle Jahre und wünsche dem Verein weiterhin viel Erfolg. Nun ist es an der Zeit, mich einer neuen Herausforderung zu stellen und mich weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr darauf, ein Teil der SG-Familie zu werden.“ Der Andernacher Trainer Florian Stein darf auf ein weiteres Puzzleteil der neuen Mannschaft für die Saison 2020/21 bauen: „Eine junge, technisch gut ausgebildete Spielerin mit internationaler Erfahrung, die prima in unser Projekt passt.“

Derweil hat die SG 99 einen Abgang zu verzeichnen: Celine Dickopf (18), im vergangenen Jahr erst vom damaligen U17-Bundesligisten SV Rengsdorf gekommen, wechselt zum Südwest-Regionalligisten 1. FFC Montabaur. Wir danken für ihr Engagement und wünschen auf dem weiteren Weg alles Gute !

Hier noch im blauen Trikot der kosovarischen Nationalmannschaft im Spiel gegen Russland am Ball, bald im gleichfarbigen Trikot der SG 99 in der 2. Bundesliga: Besarta Hisenaj (21) wechselt vom FSV Hessen Wetzlar nach Andernach. Foto: Dominik Füting