Rückblick & Vorschau: 2. Frauen und U17

Frauen-Rheinlandpokal: SV Holzbach – SG 99 Andernach II abgebrochen

Nach 45 Minuten war schon Schluss auf dem Rasenplatz in Holzbach, beim Stand von 0:0 musste die Begegnung des Regionalliga-Absteigers mit den Bäckermädchen abgebrochen werden, weil das Flutlicht den Dienst quittierte. Die Neuansetzung ist terminlich schon in trockenen Tüchern, am Mittwoch, 20. November (19.30 Uhr), gibt es ein Wiedersehen. Dann allerdings auf dem Rasenplatz in Simmern.

Zunächst aber muss die SG 99 am Sonntag in der höchsten Verbandsklasse bei der FSG Saarburg Serrig antreten, das Spiel wird am Sonntag, 3. November, um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Saarburg angepfiffen. Trainer Daniel Kohns hat beim Neuling den vierten Saisonsieg im Visier.

B-Juniorinnen-Regionalliga Südwest: TuS Issel – SG 99 Andernach 5:0 (2:0)

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Issel. Etwas unsicher und nervös starteten die Bäckermädchen in die Partie, konnten sich aber nach schwierigen Anfangsminuten, in denen Issel die überlegene Mannschaft war, fangen und das Spiel mitgestalten. Jedoch nur bis zur 22. Minute, als Issels Antonia Dietsch die Möglichkeit nutzte und alleine vor Torhüterin Julia Kohns die Führung erzielte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff legte der Gastgeber nach. Ein Freistoß nahe der Mittellinie, abgegeben von Victoria Dietsch, flog hoch in den 16-Meter-Raum und fiel unberührt ins lange Eck (40.).

Angefeuert von den vielen mitgereisten und mit Trommeln lautstark unterstützenden Eltern versuchten die Bäckermädchen engagiert in die zweite Hälfte zu starten. Leider erhielten die Bemühungen schnell einen Dämpfer, als bereits in der 43. Minute erneut Antonia Dietsch den Raum für sich nutzte und aus knapp 20 Metern auf 3:0 erhöhte. Der große Platz machte den Andernacherinnen deutlich zu schaffen, sodass Antonia Dietsch mit ihrem dritten Treffer des Tages (50.) sowie Victoria Dietsch (80.) die Führung nach oben schraubten. Niklas Bay, Trainer der SG 99, resümierte nach dem Spiel: „Für uns heißt es jetzt Aufbauarbeit leisten, den Meisterschaftskampf nicht aufzugeben, weiter in jedem Spiel Vollgas zu geben und uns auf das Rückspiel besser vorzubereiten.“

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 3. November, um 11 Uhr gegen den aktuellen Tabellenvorletzten aus Rengsdorf auf dem Kunstrasenplatz des Andernacher Stadions statt.

SG 99 Andernach: Julia Kohns, Carolin Becker, Lina Marie Gros (53. Hannah Müller), Paula Serdarusic (41. Sarah Becker), Pia Foehrmann, Marie Schneider, Rinesa Alija, Lena Zschiesche (70. Aleyna Akayoglu), Luna Helwing, Julia Schlossmacher, Jana Engels.