U17-Juniorinnen: Erst Pokal-Hit, jetzt Spitzenspiel in Schweich

Äußerst respektabel verkaufte sich der älteste Nachwuchs der SG 99 Andernach im Wettbewerb um den B-Juniorinnen-Rheinlandpokal, die Begegnung mit dem turmhoch favorisierten Bundesligisten und Pokalverteidiger SC 13 Bad Neuenahr ging mit 1:2 (0:0) nur denkbar knapp verloren.

Die U17 aus Bad Neuenahr verbuchte gegen die Bäckermädchen zwar mehr Ballbesitz für sich, dennoch hielt der Gastgeber die Gefahr im ersten Abschnitt weitgehend vom eigenen Tor fern. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Berna Topuzoglu per Kopf ihren SC 13 nach einem Eckball in Führung (45.) und baute diesen Vorsprung mit einem sehenswerten Distanzschuss aus gut 30 Meter Entfernung aus (57). Obwohl der Andernacher Trainer Trainer Niklas Bay und seine Mannschaft dann auch noch den verletzungsbedingten Ausfall ihrer Kapitänin Johanna Sabel hinnehmen mussten (65.), kämpften sich seine Schützlinge mehr und mehr ins Geschehen. Das sollte sich auszahlen, in der 68. Spielminute erzielte Luna Helwing den umjubelten Anschlusstreffer. Dieses Erfolgserlebnis gab den Bäckermädchen fortan Aufwind, aber zum Ausgleich sollte es an diesem Tag nicht mehr reichen.

Eine geschlossene Teamleistung und die Tatsache, dass man dem noch ungeschlagenen Bundesligisten die Stirn geboten hat, gibt nun Selbstvertrauen für das Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest, das am Sonntag, 27. Oktober, um 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Schweich gegen den aktuellen Tabellenführer und ebenfalls noch verlustpunktfreien TuS Issel über die Bühne geht.

SG 99 Andernach: Julia Kohns – Carolin Becker, Lina Marie Gros, Paula Serdarusic, Pia Foehrmann (41. Julia Schlossmacher), Marie Schneider (72. Greta Kohlhaas), Johanna Sabel (65. Hannah Müller), Rinesa Alija, Lena Zschiesche, Luna Helwing, Jana Engels.