Ich glaube, mein Kind wird ungerecht behandelt

Hier gilt das gleiche, wie bei der Spielzeit. Schauen Sie auch genau hin, ob Sie persönlich diesen Eindruck haben oder Ihr Kind. Ist Ihr Kind glücklich und zufrieden? Dann ist die Welt in Ordnung. Beobachten Sie das Geschehen auch für längere Zeit. Jeder hat einmal einen schlechten Tag. Beobachten Sie also, ob das, was Sie beobachten, tatsächlich anhaltend so ist oder ob einer der Beteiligten vielleicht einfach nur mal einen schlechten Tag erwischt hat. Im Regelfall ist es doch so, dass ein Trainer alle Kinder gleich behandelt und er keinerlei Vorteil davon hat, wenn er Kinder bevorzugt oder benachteiligt. Hat man aber dennoch anhaltend das Gefühl, sollte man das Problem ansprechen. Wie immer: In Ruhe, sachlich, lösungsorientiert.