A-Klasse: SG 99 II schafft zweiten Derbysieg

SG 99 Andernach II – Spfr.Miesenheim 2:1 (0:1)

Nun hat der Lokalrivale seine erste Niederlage bezogen. Und es musste ein extrem hartes Brett von Andernach durchbohrt werden.

Im recht ausgeglichenen Spiel der ersten Spielhälfte besaßen die Bäckerjungen zwar die besseren Tormöglichkeiten – vor allem in Person von Kevin Kowalski zwei Mal in der 13.Min und per Kopfball in der 33.Min.  – doch ein mißglückter Rückpaß Dominik Größgens, der im übrigen ein gutes Spiel ablieferte, wurde von Miesenheims Angreifer eiskalt verwandelt. Steffen Weber konnte nichts mehr retten, das Leder rutschte unter ihm ins Tor zum 0:1/ 22.Minute/ Roman Bach. Die Gäste standen sehr kompakt, es gab kaum ein Durchkommen. Das Zuspiel in die Spitze ließ bei der SG 99 II zunächst sehr zu wünschen übrig. Beinahe wäre sogar das zweite Tor für die Sportfreunde gefallen. Doch Miesenheims Stürmer zögerte zu lange, so dass Steffen Weber Schlimmeres verhindern konnte ( 38.Min. ).

Nach der Pause spielte nur noch die SG 99 II. Mit einem Platzverweis aufgrund verbaler Entgleisung schwächten sich die Gäste ( 50.Min. ) frühzeitig selbst. Das war quasi der Anfang vom Ende. Andernachs Druck verstärkte sich, während die Sportfreunde nichts mehr zustande brachten. Maicol Oligschläger schaffte mit einem harten Schuß in kurze Eck den Ausgleich und damit endlich sein erstes Saisontor ( 67.Min./ 1:1 ). Unermüdlich drängten die Bäckerjungen weiter auf den Siegtreffer. Schließlich schaffte Kim Kossmann nach Zuspiel eines Eckballs von der Strafraumkante mit einem exakten Flachschuß tatsächlich das verdiente 2:1/87.Min. Eine Schlußoffensive von Miesenheim in der 5 minütigen Nachspielzeit brachte sogar noch eine gelb-rote Karte für Miesenheims Keeper Zerbe. Bei einem Eckball war er aufgerückt und blockierte regelwidrig Steffen Webers Abschlag. Die gesamte Spielhälfte wäre für den an der Mittellinie mutterseelenallein lauernden Kevin Kowalski frei gewesen.

Fazit: Mit großer Moral wurde das Spiel gedreht. Man reist durch den dritten Sieg in Folge selbstbewußt zum Aufsteiger nach Kempenich. Anstoß ist Samstag, 21.09. um 17 Uhr in Kempenich

Für die SG 99 II spielten: Steffen Weber, Philip Oster , Dominik Größgen, Maicol Oligschläger, Kevin Kowalski, Andreas Reiswich, Kim Kossmann, Oliver Kubatta, Max Hildebrandt, Yannik Velthaus, Kevin Lewerenz, Kamil Grygo, T.Lin Chamnankit und Jonathan Burgmer

Text von Siegfried Wesselmann

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.