A-Klasse: SG 99 II unterliegt Aufsteiger Saffig

Rhein/Ahr 1.Spieltag SG 99 Andernach II – SC Saffig  1:3 (0:1)

Damit hatte man in Andernach nicht unbedingt gerechnet. Im ersten Meisterschaftsspiel verlor die Rheinlandligareserve in einer turbulenten Schlußphase gegen den Lokalrivalen nicht unverdient.

Der Gast begann wie erwartet zunächst defensiv eingestellt und hatte gleich mehrfach Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Ein Schuß von Andreas Reiswich an die Lattenunterkante – der Schiri gab zumindest kein Tor – in der 10.  Min. und eine Glanzparade von Keeper Sascha Traupe nach 11  Min. standen nach einer Viertelstunde auf SG Seite zu Buche. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel. Eine kuriose Situation ging der Gästeführung voraus: Weite Flanke aus dem Halbfeld landete vor einem Saffiger Angreifer,dessen Schuß völlig verunglückt am Fünfmeterraum parallel zum Tor vor die Füße vom vermeintlich in Abseits stehenden Constantin Bourmer flog. Ohne Mühe war aber dann der Ball im Netz. Am Pfosten stand auf der Torlinie noch Dominik Größgen und das 0:1 ( 29. )gültig.

Nach der Pause hätten die Bäckerjungen sofort noch höher in Rückstand geraten können. Steffen Weber hielt zwei Mal bravourös im Eins-zu-Eins Duell. Mit zwei Spielerwechseln brachte Kim Kossmann neuen Schwung bei den Hausherren und wurde nach einer Ecke  belohnt. Dominik Größgen traf per Kopf  in der 52.Min. zum 1:1.  Mit dem Remis war die SG 99 II aber nicht zufrieden, doch obwohl Angriff auf Angriff auf das Saffiger Tor rollte und sowohl Kevin Kowalski wie Maicol Oligschläger gute Möglichkeiten verpassten, blieben die Gäste mit Kontern stets gefährlich. Kevin Müller und Phlip Oster unterbanden einen solchen Konter nicht regelgerecht, was  in einer Szene ( ! ) zum gelben Karton für Philip und gar zum Platzverweis für Kevin reichte ( 80.). Zum Überfluß nutzte Max Kossmann den Freistoß vom 16-er für seine Farben zum 1:2. Nur 6 Minuten später traf Max Hildebrandt aus ähnlicher Position nur den Pfosten vom Saffiger Tor. In Unterzahl ging die SG 99 II höheres Risiko und kassierte mittels eines Konters der SC Concordia Saffig noch das 1:3 durch Florian Weissohn in der 87.Min.

In einem guten A-Klasse Spiel nahm der Aufsteiger dank des geschickten Konterspiels alle Punkte mit nach Hause. Weiter geht es für die SG 99 II am Sonntag um 14.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Ahrweiler. Letzte Saison gab es im Dauerregen eine 2:4 Pleite für die SG.

Für die SG 99 II spielten: Steffen Weber, Philip Oster,Kevin Müller, Tobias Wagner, Dominik Größgen, Paul Niermann, Jakob Weiler, Maicol Oligschläger, Kevin Kowalski, Andreas Reiswich, Kim Kossmann, Oliver Kubatta, Max Hildebrandt und Yannik Velthaus

Text von Siegfried Wesselmann

 

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.