A1: Junioren: Auto ausgebrannt – Spiel trotzdem gewonnen

Das gestrige Auswärtsspiel unserer A1-Junioren stand zunächst unter keinem guten Stern: Auf dem Weg zum FSV Salmrohr brannte das Auto eines unserer Spieler restlos aus. Gott sei Dank ist niemandem etwas passiert, aber verständlich, dass den Jungs dieser Schock beim Spiel noch in den Knochen steckte.

Erfolgreicher Doppeltorschütze Fabian Molitor

Dennoch bewies die Truppe von Wolfgang Durben und Volker Ackermann Nervenstärke. Bereits in der 5. Minute machte Enis Bajrami per Foulelfmeter die Führung für die SG 99 klar. In der zweiten Halbzeit drehte Andernach nochmal auf und Fabian Molitor konnte sich als Doppeltorschütze feiern lassen. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung zum verdienten 0:3 Auswärtssieg. Man hat gemerkt, dass die Jungs einiges wiedergutmachen wollten. Der Schrecken des Fahrzeugbrandes steckte den Jungs in den Knochen, aber dennoch gelang es uns, ein gutes Spiel abzuliefern“, so Trainer Durben lobend nach der Partie.

Salmrohr rutscht auf einen Abstiegsplatz, während Andernach auf Tuchfühlung mit dem oberen Tabellendrittel geht. Top!

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.