Rheinlandliga: Andernach im Aufwärtstrend

Spvgg EGC Wirges – SG 99 Andernach 2:3 (1:3)

Wirges. In Andernach sieht man dieser Tage endlich wieder lachende Gesichter. „Wir haben jetzt zwei Mal in Folge gewonnen, das war natürlich wichtig“, sagt SG-Trainer Franz Kowalski. 15 Punkte aus 15 Spiele sind zwar immer noch keine überragende Bilanz für die Andernacher, durch das 5:3 gegen Ellscheid und das nun folgende 3:2 in Wirges konnten sich die Bäckerjungen aber zunächst ein wenig Luft im Tabellenkeller verschaffen.

Wie schon gegen Ellscheid konnten die Andernacher auch in Wirges nicht über die gesamten 90 Minuten vollends überzeugen, setzten sich jedoch letztlich verdient durch. Die Andernacher waren gleich besser im Spiel. Daniel Kossmann scheiterte nach vier Minuten erstmals am gut aufgelegten Wirgeser Schlussmann Deniz Sakalakoglu. Dennoch gerieten die Gäste in Rückstand. Nach einer Flanke von links kam David Roehrig frei zum Kopfball und traf zum 1:0 in den Winkel (13.). Der Rest der Halbzeit gehörte dann wieder den Andernachern. Kadir Mete Begen scheiterte mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter noch an Sakalakoglu (15.), sodass ein Eigentor nach einer Kim Kossmann-Ecke für das 1:1 herhalten musste (19.). Roehrig hätte im direkten Gegenzug fast für das 2:1 gesorgt (20.), dann begann die große Zeit des Ole Conrad. Zuerst verfehlte er noch knapp sein Ziel (24.), bevor er freistehend vor Sakalakoglu auftauchte und souverän zum 1:2 abschloss (29.). Mit einem schönen Sololauf über die rechte Seite leitete Conrad dann auch das 1:3 ein, Kim Kossmann schloss aus 20 Metern sehenswert ab (38.).

Mit dem Pausenpfiff schien die Partie schon fast entschieden, doch Wirges schlug in der zweiten Halbzeit schnell zurück. Roehrig steckte auf den eingewechselten Sean Patrick Murphy durch, der freistehend zum 2:3 traf (47.). Das Spiel wurde nun wieder offener, wilder. Auf beiden Seiten boten sich Einschussmöglichkeiten, das Chancenübergewicht behielten jedoch die Andernacher. Spätestens ab der 73. Minute. Nach einem langen Ball in die Spitze war Daniel Kossmann auf der linken Seite frei durch und konnte von Florian Schlich nur noch mit einer Notbremse gestoppt werden. Für die Wirgeser ging es folgerichtig zu zehnt weiter. Andernach dominierte die Schlussphase. Conrad (78.) und Daniel Kossmann (89.) vergaben die besten Möglichkeiten auf den vierten Treffer. Einmal kamen die Wirgeser auch noch durch Roehrig dem Ausgleich sehr nahe (88.), am Ende blieb es jedoch beim verdienten Andernacher Sieg. „Jetzt freuen wir uns auf das Derby gegen Mendig“, sagte ein zufriedener Kowalski. Das Spiel findet am kommenden Samstag, 3. November auf dem Andernacher Kunstrasen statt. Der Anpfiff erfolgt um 17.30 Uhr.

Wirges: Sakalakoglu, Schlich, Simon, P. Schmidt (46. Murphy), Romes (31. Hatoum), Klöckner (75. Altin), Sturm, M. Schmidt, Kolak, Roehrig

Andernach: Nett, K. Begen, Schmitz, Unruh, Egorov, Neunheuser, Zeneli (60. Heider), K. Kossmann, Conrad (88. Urbatzka), D. Kossmann (75. Hoffmann), Hawel

SR: Sören Müller (Burgschwalbach)

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 Roehrig (13.), 1:1 (19., Eigentor), 1:2 Conrad (29.), 1:3 K. Kossmann (38.), 2:3 Murphy (47.)

Besonderheiten: Kadir Mete Begen (Andernach) scheitert mit einem Foulelfmeter an Sakaloglu (15.), Rote Karte für Schlich (Wirges) wegen einer Notbremse (73.).

Text von Marc Latsch

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.