SG 99 blickt trotz schwieriger Vorbereitung positiv in die Zukunft

Kim Kossmann hat schon schönere Vorbereitungszeiten erlebt als in diesem Winter. Und das lag in erster Linie nicht an den Ergebnissen, die zuletzt daneben gingen. „Die Vorbereitung war schon sehr bescheiden“, sagt Andernachs Trainer. „Wir hatten immer sehr wenige Leute im Training.“

Die Gründe sind schnell gefunden: Erst mussten die Andernacher vier Winterabgänge kompensieren und dann kam auch noch Verletzungspech hinzu. Sascha Unruh und Sven Schiffers brachen sich jeweils den Daumen, Daniel Kossmann zog sich eine Zerrung zu, Tobias Wagner konnte wegen Rückenproblemen kein einziges Mal trainieren. Und mit Lars Bockheiser (Knie-OP) und Steffen Weber (Schulterverletzung) fallen gleich zwei Torhüter aus. Hakan Külahcioglu ist derzeit aus privaten Gründen nicht im Einsatz. Zuletzt meldeten sich zudem auch noch Ole Conrad und Philipp Schmitz krankheitsbedingt ab. „Die Seuche ist so ein bisschen rum“, sagt Kossmann. „Woran es liegt, weiß ich nicht.“

Trotz der Ausfälle freut sich der Trainer auf den Rückrundenstart am Samstag (15 Uhr) in Wissen. Und auch Optionen habe er noch genug. „Bei uns gibt es keine erste Elf. Jeder kann Rheinlandliga spielen, jeder will Rheinlandliga spielen. Denen, die auf dem Platz stehen, vertraue ich“, sagt Kossmann, der personell auch positives vermelden kann:

A-Junioren-Keeper Jannis Koch wird am Samstag in Wissen im Tor stehen. Foto: René Weiss

Mehrere Jugendspieler haben sich in der Vorbereitung angeboten, sollen aber auch wegen des Aufstiegskampfs zur A-Junioren-Regionalliga nur behutsam eingesetzt werden. Außerdem findet der von Verletzungen gebeutelte Daniel Neunheuser langsam wieder zu alter Form. „Ich hoffe, dass er den Jungs im Mittelfeld noch einmal Stabilität bringt“, sagt Kossmann.

 

Trotzdem wartet auf die Andernacher in Wissen am Samstag eine schwere Aufgabe, das hat schon das 0:0 im Hinspiel gezeigt. Nun müssen die Gäste auch noch auf ungewohntem Hartplatz antreten. „Eine besondere Herausforderung“, sagt Kossmann. Auf der Torwartposition sieht er trotz der beiden Verletzungen allerdings keine Probleme. Mit dem A-Jugend-Torhüter Jannis Koch hat er dort eine sehr gute Option in der Hinterhand.

Während es für die Rückrunde bei der Devise bleibt, jedes Spiel gewinnen zu wollen, blicken die Verantwortlichen mit einem Auge bereits auf die kommende Saison. Und können schon jetzt gute Nachrichten vermelden. Nicht nur Trainer Kim Kossmann hat ebenso wie Reserve-Trainer Kevin Müller für ein weiteres Jahr zugesagt. Auch aus dem aktuellen Kader der ersten Mannschaft fehlen nur noch zwei Zusagen, zudem habe es schon viele erfolgreiche Gespräch mit aktuellen A-Jugendlichen gegeben.

Die Vorbereitungsergebnisse im Überblick

FC Plaidt (H, 7:2), Ata Sport Urmitz (A, 5:0), SG Melsbach (A, 12:0), SG Vordereifel Müllenbach (H, 4:1), TuS Koblenz (H, 2:5), FC Metternich (A, 1:2), Spvgg EGC Wirges (H, 4:6), SG Ellingen (H, 3:5)

Der Rückrundenauftakt findet am Samstag, 19. Februar beim VfB Wissen (7., 26 Punkte) statt. Der Anpfiff auf dem Hartplatz an der Stadionstraße in Wissen erfolgt um 15 Uhr.

(mlat)

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.