Versöhnlicher Hinrundenabschluss gegen Metternich

Zum Sieg hat es am Ende nicht gereicht, aber doch zu einem versöhnlichen Hinrundenabschluss in der Rheinlandliga. Nach 2:0-Führung spielte die SG 99 Andernach am Donnerstagabend zumindest 2:2-Unentschieden gegen den FC Metternich. „Das war ein gutes Spiel, der Punkt ist verdient und den nehmen wir gerne mit“, sagte ein zufriedener Trainer Kim Kossmann nach Spielende.

Dabei sah es zunächst danach aus, als ob für die Bäckerjungen noch mehr drin sein könnte. Nachdem in der Anfangsphase beide Mannschaften ihre Großchancen noch nicht nutzen konnten, waren es die Andernacher, die zunächst erfolgreich waren. Ein Schuss von Daniel Kossmann wurde im Metternicher Strafraum mit der Hand geblockt, Ole Conrad verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0 (25.). Nach einem sehenswerten Angriff über Louis Hild und Jörn Heider konnte Kossmann sogar per Kopf auf 2:0 erhöhen (36.).

Doch Metternich schlug zurück. Kurz vor der Pause traf Bence Kast aus dem Gewühl heraus nach einer Ecke zum 2:1 (45.+1). „Wir waren die erste Halbzeit wirklich klar überlegen“, sagte Kim Kossmann. „Nach der Pause war Metternich dann einen Tick besser.“ Nach dem 2:2 durch Enrico Rössler (49.) fürchtete Andernachs Trainer sogar, dass das Spiel noch komplett kippen könnte. Doch die Gastgeber fingen sich und waren mehrfach dem 3:2 nahe. Es blieb aber bei der Punkteteilung.

Nach zuletzt schwierigen Wochen liegt in Andernach der Fokus nun auf der Vorbereitung für die Rückrunde. „Jetzt haben wir Winterpause, werden uns ein bisschen ausruhen und dann nochmal richtig angreifen“, sagte Kossmann. „Unser Saisonziel ist: Jedes Spiel das Maximum rauszuholen und dann schauen wir, wofür es am Ende reicht.“

Es spielten: S. Weber, Schmitz, Oster, Heider, Unruh, Schiffers (88. Neunheuser), Hild (80. Wagner), F. Weber (90. Drilon Demiraj), Zeneli (62. Dolon), D. Kossmann, Conrad

SR: Marco Christmann (Morshausen)

Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Conrad (25., Handelfmeter), 2:0 Kossmann (36.), 2:1 Kast (45.+1), 2:2 Rössler (49.)

Das erste Spiel nach der Winterpause bestreitet die SG 99 Andernach am Sonntag, 20. Februar 2022 um 15 Uhr beim VfB Wissen.

(mlat)

Gian Luca Dolon (r.) im Zweikampf mit seinem Metternicher Gegenspieler. Foto: René Weiss

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.