0:0 in Malberg – Hagelschauer verdirbt Andernach den Abend

Dass sich die Andernacher ihre Auswärtsfahrt nach Malberg ganz anders vorgestellt hätten, lag am Freitagabend mal nicht am Fußballspiel, das mit einem torlosen Unentschieden endete. Während die Mannschaft schon auf dem Weg in den hohen Westerwald war, erwischte die Spieler-Autos am Treffpunkt ein heftiger Hagelschauer. Wie viele Andernacher war die Mannschaft den Abend über mehr auf die Schadensaufnahme als ihre eigentlichen Pläne konzentriert. „Das lief hier heute alles in bisschen anders als sonst“, sagte Trainer Kim Kossmann. „Die Jungs hatten natürlich keinen Kopf für Fußball. Da war jeder damit beschäftigt, irgendwie sein Auto abholen zu lassen.“

Nachdem beim Aufwärmen das Unwetter auch in Malberg zuschlug, sah es sogar kurzzeitig danach aus, als würde an diesem Abend gar kein Fußball gespielt. Doch blieb es dort anders als in Andernach beim Starkregen, der recht schnell wieder endete. Als es doch losgehen konnte, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel – mit ein paar guten Chancen auf beiden Seiten. Auf Andernacher Seite hatte sicherlich Ole Conrad die beste Möglichkeit, als er in der ersten Halbzeit per Kopf aus drei Metern am Malberger Keeper Matthias Zeiler scheiterte. Für Malberg traf hingegen Justin Nagel per Linksschuss die Latte. „Da wäre aber Steffen noch da gewesen“, sagte Kossmann über die Abwehrchancen von Andernachs Schlussmann Steffen Weber.

„Das Unentschieden war schon gerecht“, sagte Kossmann. Mit einem Punkt im Gepäck ging es dann zurück nach Andernach, um die demolierten Autos und vollgelaufenen Keller mit eigenen Augen zu begutachten. „Ein ganz komischer Abend“, fasste der Trainer die vorletzte Auswärtsfahrt der Rheinlandliga-Saison zusammen.

Es spielten: Weber, Hoffmann, Oster, Schiffers, Unruh, Neunheuser, Kubatta, Hild, Oligschläger (83. Zeneli), Kossmann, Conrad (71. Homfeld)

SR: Thomas Höfer (Urmitz)

Zuschauer: 80

Tore: Fehlanzeige

Besonderheit: Gelb-rote Karte gegen Tjark Benner (Malberg, 89.)

Das nächste Spiel bestreitet die SG 99 Andernach am Samstag, 28. Mai gegen den TuS Mayen (14., 30 Punkte). Der Anpfiff auf dem Andernacher Kunstrasen erfolgt um 17.30 Uhr.

(mlat)

 

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.