2. Frauen & B2-Juniorinnen: Rückblick und Vorschau

Frauen-Rheinlandliga: SG 99 Andernach II – FV Rübenach 0:1 (0:1)

Eine unglückliche Niederlage auf ungewohntem Rasenplatz musste die Bäckermädchen-Reserve gegen den Tabellenzweiten hinnehmen. Bereits nach sieben Minuten erzielte Nina Agic den Treffer des Nachmittags für die Gäste, die sich damit die theoretische Chance offenhielten, im Titelrennen vielleicht doch noch die führende SG Fidei 2015 abzufangen. Es entwickelte sich von Beginn an eine offene Begegnung mit Feldvorteilen für die SG 99, doch die ehemalige Andernacherin Julia Schürmann zwischen den Pfosten des FV-Tores war während der gesamten Spieldauer trotz guter Gelegenheiten nicht zu bezwingen.

Das letzte Saisonspiel für die Mannschaft von Trainer Daniel Kohns steht am Sonntag, 26. Mai, um 17 Uhr beim SV Rheinbreitbach auf dem Programm. Ein Punkt sollte genügen, um den vierten Tabellenplatz in der Endabrechnung der höchsten Verbandsklasse zu sichern. Damit hätten zur Winterpause wohl nur kühne Optimisten gerechnet. Das ursprünglich noch am 2. Juni vorgesehene Heimspiel gegen den Tabellenletzten TuS Issel II wird nicht ausgetragen, der Gegner hat zwischenzeitlich seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Die drei Punkte wandern kampflos aufs Andernacher Konto.

SG 99 Andernach: Danaé Besic – Mareike Dietzler, Desiree Hennig, Laureen Ackermann, Anne Bauer (69. Chiara Hahn), Sarah Klyta, Hannah Jülich, Anette Klyta (60. Julia Steer), Jessica Huntscha, Elena Noll, Hannah Ackermann.

B-Juniorinnen-Bezirksliga: SG 99 Andernach II – JSG Immendorf 4:2 (4:1)

Im Nachholspiel konnten die Bäckermädchen einen wichtigen Sieg einfahren. Dabei spielte das Team um Kapitänin Hannah Müller von Beginn an beherzt nach vorne und konnte sich gute Chancen herausarbeiten. In der 26. Minute erzielte Sturmspitze Rinesa Alija die 1:0-Führung. Die Freunde über den Treffer währte jedoch nicht lange. Bereits fünf Minuten später musste das junge Team den Ausgleich hinnehmen. In einer Offensivaktion der Gäste, bei der Torfrau Julia Kohns aus dem Gewühl heraus am Knie getroffen wurde, lenkte Arnita Brahaj den Ball unglücklich ins eigene Tor.  Davon ließen sich die Andernacherinnen allerdings nicht beeindrucken und konnten bereits zwei Minuten später durch einen Distanzschuss von Lena Adams den alten Abstand wiederherstellen. Noch vor der Halbzeitpause gelang es wiederum Alija mit einem Doppelpack (35., 40.) die beruhigende 4:1-Pausenführung zu erzielen. Für den zweiten Abschnitt musste das Trainerteam um Corinna Baulig verletzungsbedingt gleich zwei Wechsel vornehmen und die Mannschaft umstellen. Immendorfs stärkste Spielerin, Luna Helwig, nutzte dann in der 66. Spielminute eine Möglichkeit, den Spielstand auf 4:2 zu verkürzen. In der Schlussphase gelang es Torfrau Julia Kohns, unterstützt von der Andernacher Hintermannschaft, keine weiteren Gegentreffer mehr zuzulassen und somit einen wichtigen Sieg einfahren. Durch den Sieg liegt die SG 99 nun punktgleich mit Immendorf auf dem drittletzten Tabellenplatz. Aus den verbleibenden zwei Pflichtspielpartien gilt es nun noch einen Punkt einzufahren, um das anvisierte Ziel, Tabellenplatz acht, zu erreichen. Für die junge Mannschaft, größtenteils noch mit C-Juniorinnen gespickt, wäre das ein beachtenswerter Erfolg.

Das nächste Spiel steht bereits am Samstag, 25. Mai, um 10.30 Uhr, im Andernacher Stadion gegen den Tabellenzweiten SV Gehlert auf dem Programm, ehe der SG 99-Tross für die letzte Partie der Saison nach Immendorf reist. Eine genaue Terminierung ist noch nicht erfolgt.

SG 99 Andernach: Julia Kohns – Hannah Sauerborn, Sarah Becker (27. Arnita Brahaj), Hannah Müller, Angelina Heuser (41. Elisa Kaspers, 78. Hanna Füller), Greta Kohlhaas, Samantha Rommersbach (41. Maresa Sophia Welker), Rinesa Alija, Lena Adams.

B-Juniorinnen-Bezirksliga: TSV Emmelshausen – SG 99 Andernach II 9:1 (4:1)

Viel Lehrgeld mussten die Bäckermädchen gegen den nun frisch gebackenen Bezirksligameister aus Emmelshausen zahlen. Mit diesem Sieg unterstrich der Gastgeber noch einmal seine Angriffsstärke (bisher 117 Torerfolge). Dabei ging das Team um Trainerin Corinna Baulig und Co-Trainer Andreas Kohlhaas konzentriert in die Partie und konnte einige gute Akzente nach vorne setzen. Jedoch gelang es Emmelshausen individuelle Fehler in der Andernacher Hintermannschaft zu nutzen und innerhalb von fünf Minuten durch Lorena Thielen (20.) sowie Lucy Esser (25.) 2:0 in Führung zu gehen. Rinesa Alija konnte vier Minuten später noch den Anschlusstreffer für ihre SG 99 erzielen, ehe ihrer Mannschaft fortan der Spielfluss verloren ging. Trotz vieler Bemühungen der Bäckermädchen zeigten die Hunsrückerinnen  nun, warum sie mit Abstand die torgefährlichste Mannschaft der Liga sind. Noch vor der Halbzeit erhöhte Lucy Esser durch einen Doppelpack (35., 38.) auf 4:1. Auch nach der Halbzeit machte der Meister weiter. Lea Kemp mit einem lupenreinen Hattrick (46., 60., 69.) sowie Lorena Thielen (75.) und Mascha Bernd (79.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

SG 99 Andernach: Julia Kohns – Hannah Sauerborn, Sarah Becker, Lena Adams, Maresa Sophia Welker, Hannah Müller, Arnita Brahaj, Elisa Kaspers, Rinesa Alija, Dielleza Ljatifi, Greta Kohlhaas, Hanna Füller, Samantha Rommersbach, Angelina Heuser.

 

 

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.