2. Frauen & Juniorinnen: Rückblick und Vorschau

Frauen-Rheinlandliga: SG 99 Andernach – SG Altendiez/Diez-Freiendiez 2:1 (0:0)

Mit Mühe sicherte sich die Reserve der Bäckermädchen den siebten Rückrundensieg in der höchsten Verbandsklasse. Im ersten Abschnitt dominierte die SG 99 das Geschehen, präsentierte sich aber vorm Tor des Gegners überhaupt nicht durchschlagskräftig. Das machten nach dem Wechsel stärker werdende Gäste besser, Luna Oppermann nutzte einen Freistoß zum 0:1 (55.). In der Schlussphase drehten die Andernacherinnen die Partie mit einem Doppelschlag von Sarah Klyta (78., 81.). Weiter geht es für die Elf von Trainer Daniel Kohns am Sonntag, 19. Mai, um 13 Uhr mit einem Heimspiel auf dem Stadion-Rasenplatz gegen den FV Rübenach.

SG 99 Andernach: Danaé Besic – Mareike Dietzler, Desiree Hennig, Laureen Ackermann, Anne Bauer (60. Laura Wermann), Sarah Klyta, Hannah Jülich (77. Katrin Volk), Anette Klyta, Jessica Huntsscha, Elena Noll, Hannah Ackermann.

 

B-Juniorinnen-Bezirksliga: SG 99 Andernach II (9er) – MSG Altendiez (9er) 3:6 (0:3)

Nichts zu holen gab es für die B2 der SG 99 Andernach im 14. Saisonspiel. Fast im Alleingang erzielte die an diesem Tag überragende Angreiferin Lisa Kilian fünf der sechs Tore für die Gäste. Dabei begann das Trainergespann Corinna Baulig und Andreas Kohlhaas gegenüber den letzten Partien personell und taktisch verändert. Sie besetzen die Sturmspitzen mit schnellen Spielerinnen, die anfangs allerdings der körperlichen Überlegenheit der Gäste Tribut zollen mussten. Ihre Schützlinge verschliefen die Anfangsphase, sodass sie bereits in der 2. und 8. Spielminute durch Anna Lotta Ernst sowie Kilian die ersten beiden Tore hinnehmen mussten. Bis zur Halbzeit bemühten sich die Bäckermädchen das Spiel ausgeglichener zu gestalten und konnten einige Chancen herausarbeiten, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Kilian das ernüchternde 0:3.

Nach der Pause nahm das Unheil weiter seinen Lauf, die Tore fielen nun Schlag auf Schlag. Mit einem schnellen Hattrick  (48., 50., 51.) und ihren Toren drei, vier und fünf an diesem Tag erhöhte Kilian auf 0:6 aus Andernacher Sicht. Wer nun dachte, dass sich die Reservemannschaft des B-Regionalligateams aufgeben würde, sah sich getäuscht. In der 52. Minute wurde Arnita Brahaj nach einem Konter rund 25 Meter vor dem Tor regelwidrig durch eine Notbremse am Torerfolg gehindert, was eine fünfminütige Zeitstrafe für die Abwehrspielerin der Gäste nach sich zog. Den fälligen Freistoß konnte Greta Kohlhaas direkt verwandeln. Nur eine Minute später überwand Djelleza Ljatifi erneut die Gästekeeperin Sophie Stockenhofen, ehe auch Hanna Füller sich in die Torschützenliste eintragen (70.) und das Ergebnis ein wenig korrigieren konnte.

In den letzten vier verbleibenden Spielen gilt es nun noch einmal Erfolge einzufahren, damit das junge Team nicht noch auf die hinteren Ränge abrutscht. Nächste Gelegenheit hierzu gibt es bereits am Freitag, 17. Mai, um 18.30 Uhr, gegen den Tabellenführer TSV Emmelshausen auf dem Rasenplatz des Schulzentrums Emmelshausen.

SG 99 Andernach: Julia Kohns – Lena Adams, Hannah Sauerborn, Sarah Becker, Maresa Welker, Hannah Müller, Elisa Kaspers, Greta Kohlhaas, Djelleza Ljatifi, Arnita Brahaj, Hanna Füller, Samantha Rommersbach.

 

D-Juniorinnen-Kreisklasse: JSG Immendorf – SG 99 Andernach 3:1 (3:1)

Die Bäckermädchen von Trainer Christian Hamm kamen gegen den Tabellenführer nur schwer ins Spiel. Noch nicht eine Zeigerumdrehung war gespielt, da zappelte der Ball bereits im Andernacher Netz. In der Anfangsphase zeigten sich seine Mädels noch nicht ganz wach, sodass es dem Gastgeber aus Immendorf gelang, Fehler in der Andernacher Verteidigung zu nutzen und einen weiteren Treffer nachzulegen (15.). Mit zunehmender Spieldauer jedoch konnte sich die SG 99 wieder fangen und das Spiel mehr in die Hand nehmen. Folglich gelang Anouk Stüwe nach einem Eckball der Anschlusstreffer (20.). Noch vor der Halbzeitpause konnten die Gastgeber wieder Druck aufbauen und eine gute Gelegenheit nutzen, um ins anvisierte Ziel zu treffen (25.). Im zweiten Abschnitt agierten die Andernacherinnen viel sicherer, schafften es dem Gegner mit gutem Stellungsspiel das Leben schwer zu machen und durch einige Chancen Nadelstiche nach vorne zu setzten. Dennoch blieb es ihnen an diesem Tag verwehrt, den Spielstand noch einmal positiv zu verändern.

Trotz der Niederlage setzt sich der Andernacher Nachwuchs auf Tabellenplatz drei mit 33 Punkten fest. Bei einem verbleibenden Punktspiel kann der Tabellenzweite, FV Rübenach, zwar nicht mehr erreicht werden, aber auch nach unten ist genügend Luft. Der Tabellenvierte SV Holzbach – aktuell 24 Punkte – bestreitet noch drei Spiele bis zum Saisonende, jedoch findet die Partie gegen den SC 13 Bad Neuenahr II ohne Wertung statt, sodass maximal 30 Zähler erreicht werden können. Im letzten Punktspiel der Saison kommt die MSG Moselbogen Dieblich am Samstag, 25. Mai, um 12.30 Uhr nach Andernach. Das Hinspiel konnte im November mit 6:0 gewonnen werden.

SG 99 Andernach: Alice Tyssenko – Melike Damar, Anouk Stüwe, Hanna Zschiesche, Annika Oster, Joulina Masberg, Aileen Pung, Alice Balsam, Lakeisha Mensing, Thuy Vi Nguyen, Lorena Bechere, Daniela Göres.

 

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.