A-Klasse: Rheinlandligareserve liefert vogelwilde Vorstellung

SG 99 Andernach II – SV Remagen 4:4 (1:1)

Für die Elf von Kim Kossmann war das Spiel ebenso bedeutungslos wie für den Gast. Die SG 99 Andernach II war längst gesichert und der SV Remagen bereits abgestiegen. Umso erstaunlicher präsentierten sich die beiden Mannschaften. Die Heimelf ging stark ersatzgeschwächt ins Rennen, der Gast legte los, als ging es um alles oder nichts. Mangelnde Cleverness vor dem Andernacher Tor verhinderte die Gästeführung. Ein kluger Spielzug reichte der SG 99 II zur Führung durch Maicol Oligschläger. Vorarbeit leistete Enis Bajrami ( 1:0/ 17.) Etienne Retterath im Andernacher Gehäuse verhinderte mit sehenswertem Reflex den Ausgleich aus kürzester Entfernung, musste aber bei der folgenden Ecke durch zögerliches Verhalten den Ausgleich hinnehmen 1:1/ 24. /Florian Bücklers. Das Chancenverhältnis in Hälfte eins lag klar zugunsten des SV Remagen. Die zweite Spielhälfte sah weiterhin quirlige Gästestürmer und eine Defensive der Hausherren, die wenig konsequent verteidigte. Die erneute Führung zum 2:1/49.Min. mittels Schlenzer vom Strafraumeck von Drinor Demiraj brachte keine Sicherheit. Wie im Hinspiel versenkte Remagen kurz darauf einen Freistoß unhaltbar aus 20 Metern zum 2:2/ 51.Min./ Lokman Ünal.

Nun parierte Etienne erneut in höchster Not am Fünfmeterraum. Statt 2:3 für Remagen brachte der folgende Konter Enis Bajrami in Position. Auf Kosten eines Strafstoßes brachte Remagens Torwart Enis zu Fall . Patrick Sesterhenn verwandelte eiskalt zum 3:2 / 56.Min. Mit einem perfekten Spielzug verpasste Max Hildebrandt freistehend mitten vor dem Tor eine Art Vorentscheidung. Das Leder rollte wenige Zentimeter am

Pfosten vorbei ins Aus (72.Min.) . Quasi im Gegenzug schaffte Remagen mittels Flanke das 3:3/ L.Ünal /74.Min. Damit nicht genug, der nächste Angriff schloß Lokman Ünal mit seinem dritten Treffer sogar zur 3:4 Gästeführung ab ( 76.Min. ) . Eine Blamage für die sonst recht heimstarke Rheinlandligareserve hing in der Luft. Bis zum Spielende berannte die SG 99 II das Remagener Tor. Tatsächlich schaffte Maicol Oligschläger kurz vor Spielende noch das 4:4 mittels Drehschuß aus 10 Metern ins lange Eck. Der Einsatz der Gäste war angesichts ihrer Tabellensituation bewundernswert. Trotz der vier Treffer war der Andernacher Keeper der Garant für den Punktgewinn. Normalerweise hätte der SV Remagen heute einen Sieg verdient gehabt. Das letzte Auswärtsspiel bestreitet die SG 99 II am So.12.05. um 14.30 Uhr bei der abstiegsbedrohten DJK Kruft . Hinspiel lautete 2:1 für Kruft in Andernach !

Für die SG 99 II spielten: Etienne Retterath, Kevin Müller, Philip Oster, Kamil Grygo, Ibrahim Isler, Drinor Demiraj, Patrick Sesterhenn, Enis Bajrami, Daniel Kaltenborn, Max Hildebrandt, Maicol Oligschläger, Kevin Lewerenz, Andreas Reiswich und Timo Puderbach

Text von Siegfried Wesselmann

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.