Juniorinnen: Rückblick & Vorschau

B-Juniorinnen-Regionalliga: U17 fährt 6:1-Pflichtsieg in Ludwigshafen ein

Mit dem erwarteten Sieg der favorisierten SG 99 Andernach endete das Spiel beim  Tabellenschlusslicht 1. FFC Ludwigshafen. Die Bäckermädchen setzten sich gegen den bisher sieglosen Gastgeber mit 6:1 (3:1) durch. Durch den Sieg konnte sich das Team um das Trainergespann Thomas Meyer und Lara Kreienbaum in der zweithöchsten Spielklasse der B-Juniorinnen den fünften Tabellenplatz sichern. Das Spiel begann jedoch anders als erwartet. Nach etwas holprigem Start ging der Gegner überraschend nach einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern in Führung (13.).

Doch das SG-Team um Kapitänin Sophie Friedemann fand schnell zurück in die Spur und nahm das Heft des Handels wieder in die Hand. Julia Härchen (14.) und zweimal Chiara Hahn (27., 33.) sorgten für den Pausenstand. Viele Offensivaktionen der Bäckermädchen führten in Halbzeit zwei zum 1:4 durch ein Eigentor des Gastgebers. Rinesa Alija (56.) sowie Elina Zweigle (61.), die jeweils ihr achtes Saisontor markierten, schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Trainer Thomas Meyer sagte zum Endstand: „In der zweiten Halbzeit gelang der Mannschaft eine gute Offensivaktion nach der anderen, es hätten durchaus noch mehr Tore sein können.“

Weiter geht es am kommenden Sonntag um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Andernacher Stadion gegen den 1. FFC Niederkirchen.

SG 99 Andernach: Katrin Weyand, Carolin Becker, Lara Orlik (53. Aleksandra Wroblewska), Lena Zschiesche, Julia Härchen (53. Aleyna Akayoglu), Hannah Meyer (53. Elena Vucic), Sophie Fiedemann, Rinesa Alija, Marie Schneider (41. Pia Foehrmann), Chiara Hahn, Elina Zweigle.


B2-Juniorinnen (9er): SG 99 verliert 0:4 beim Tabellenschlusslicht

Es war ein gebrauchter Tag für die größtenteils noch mit C-Juniorinnen gespickte Reserve der SG 99. Das Auswärtsspiel des 18. Bezirksliga-Spieltags beim Tabellenschlusslicht MSG Montabaur/Ahrbach endete mit 0:4 (0:1) aus Andernacher Sicht. Dabei fanden die Gäste während der gesamten Spielzeit nie wirklich zu ihrem Spiel. Besonders das fehlerhafte Zusammenspiel macht es den Gästen schwer.

Nach noch anfänglicher Überlegenheit und drei klaren Torchancen der Bäckermädchen, die jedoch nicht zum Tor führten, konnte die körperlich effektiver agierende MSG Montabaur/Ahrbach durch Fabienne Lindemann in der 32. Minute das erste Tor markieren. Sie sollte einen Spitzentag erwischen und noch zwei weitere Male für ihre Farben ins Schwarze treffen. „Viele individuelle Fehler in unserer Mannschaft führten dazu, dass sich der Gegner hieran aufbaute und im zweiten Durchgang noch drei Tore nachlegte“, so das Trainergespann Corinna Baulig und Andreas Kohlhaas. Wiederum Lindemann (52., 71.) und Yagmur Sahin (59.) stellten den Endstand her. Dennoch gab sich das Andernacher Trainerteam kämpferisch für die nächste Aufgabe: „Kopf hoch, nächste Woche auf ein Neues.“

Das nächste Spiel ist für kommenden Sonntag um 12 Uhr bei der MSG Eifelhöhe Leienkaul auf dem Kunstrasenplatz in Kaisersesch angesetzt.

SG 99 Andernach: Julia Kohns, Hannah Sauerborn, Lena Adams, Hannah Müller, Pamela Knezevic, Elisa Kaspers (50. Samantha Rommersbach), Angelina Heuser (39. Arnita Brahaj), Greta Kohlhaas, Dielleza Ljatifi.

D-Juniorinnen: SG 99 verliert mit 0:2 im Spitzenspiel beim FV Rübenach

Am 13. Spieltag der Kreisklasse musste sich der Tabellenzweite SG 99 Andernach mit dem Spitzenreiter FV Rübenach messen. Nach zuletzt sieben Siegen in Folge zogen die D-Juniorinnen aus Andernach an diesem Tag mit 0:2 (0:1) den Kürzeren. Dabei erwischte Rübenach den besseren Start. Bereits nach drei Minuten brachte Berit Reich ihren FV  mit 1:0 in Front. Davon ließen sich die Bäckermädchen aber nicht beeindrucken und kamen fortan besser in die Partie, jedoch ohne nennenswerte Torchancen zu kreieren. Somit ging es mit dem Rückstand in die Halbzeit.

Die Bemühungen, das Spiel in der zweiten Halbzeit zu drehen, erhielten nach einem wiederum frühen Gegentor durch Alina Just (32.) einen weiteren Dämpfer. Dennoch steckten die Mädels der SG 99 zu keiner Zeit auf und zeigten eine tolle kämpferische Leistung. Ein Anschlusstreffer blieb ihnen an diesem Tag jedoch verwehrt. Seit zwei Wochen wird die Mannschaft von Jugendkoordinator Christian Hamm trainiert, da die bisherige Trainerin Tanja Flemming aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Dieser gab zur Leistung seines Teams zu Protokoll: „Die Mädels sind erst seit zwei Wochen im richtigen Trainingsbetrieb. Drei Monate ohne regelmäßiges Training haben sich heute bemerkbar gemacht. Dennoch hat das Team super gekämpft und Einsatz gezeigt. Das war mir wichtig.“

Die nächste Aufgabe wartet am Dienstag, 9. April, um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TV Kruft.

SG 99 Andernach: Alice Tyssenko, Anouk Stüwe, Lakeisha Mensing, Hanna Zschiesche, Annika Oster, Lorena Bechere, Aileen Pung, Thuy Vi Nguyen, Joulina Masberg, Una Markovic, Daniela Göres.

Texte von Jana Sebastian

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.