Regionalliga: B-Junioren erkämpfen sich Punkt gegen Schifferstadt

Im ersten Punktespiel der neuen Saison kam es bei der B-Jugend in der Regionalliga Südwest gegen die DJK Schifferstadt zu einer Punkteteilung. Die Andernacher gaben dabei am vergangenen Sonntag auf heimischem Kunstrasen von Beginn an den Ton an. Bereits in der 5. Spielminute erzielte Jan Trinkenschuh aus kurzer Distanz das 1:0 für die Hilbig-Elf. Von dem frühen Tor beflügelt, stürmten die Bäckerjungen was das Zeug hielt und schnürten die Gäste aus der Pfalz zeitweise in der eigenen Hälfte ein. Nach einigen guten Torgelegenheiten kam es aus einer Drangperiode zu einem Ballverlust in der Schifferstädter Abwehr. Diesen Moment nutzte Jasin Ibrahimi eiskalt aus und schob das Leder in der 27. Minute zum 2:0 über die Torlinie der Pfälzer.

Nachdem man eigentlich auf weitere Treffer der Andernacher hoffte, denn die Überlegenheit des Hilbig-Teams hielt unvermindert an, kam die kalte Dusche. Ein unnötiger Ballverlust in der Viererkette der SG führte zu einem Eckball, der auf dem Kopf eines Schifferstädters und dann im linken, unteren Eck des Andernacher Gehäuses landete.

Nach Anpfiff der zweiten Hälfte traute man seinen Augen nicht. Ein viel zu kurzer Abschlag von Yannick Rabenhofer landete direkt vor den Füßen eines Schifferstädter Stürmers.  Der passte kurz zu seinem Mitspieler Planenov  Usaynov, der nur noch zum 2:2 einzuschieben brauchte. Keine fünf Minuten später eine ähnliche Situation: Diesmal war es nicht der Torwart, sondern ein Innenverteidiger der SG, der im Aufbauspiel genau in die Füße eines Schifferstädter Angreifers passte. Der hatte keine Mühe und setzte einen weiteren Stürmer in Szene, der wiederum aus zehn Metern Entfernung das Leder zum 2:3 im Andernacher Tor unterbrachte.

Wer aber dachte, dass nunmehr das Spiel gelaufen sei und sich bei der Heimelf Resignation breit machen würde, sollte sich getäuscht haben. Mit vorbildlichem Kampfgeist nahmen die Rheinstädter all ihren Mut zusammen und stürmten, was das Zeug hielt. Es rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gäste, doch das Glück schien die Hilbig-Elf nicht auf ihrer Seite zu haben. Die 80. Spielminute war erreicht und der Unparteiische ließ vier Minuten nachspielen. Die Zeit rann den Bäckerjungen durch die Finger und als alle schon mit dem Abpfiff der Begegnung rechneten, schnappte sich Livin Klein in der Hälfte der Schifferstädter den Ball, führte ihn nach schöner Einzelleistung bis zum gegnerischen Strafraum und zog mit einem Flachschuss ins linke, lange Eck ab. Gegen diesen platzierten Schuss war der DJK-Keeper machtlos.

Insgesamt gesehen geht das 3:3-Unentschieden in Ordnung. Der erste Punktgewinn war unter Dach und Fach. Am kommenden Sonntag, den 12. September, geht es um 11 Uhr, wiederum zu Hause, gegen den JFV Rhein-Hunsrück.

Kader: Yannik  Rabenhofer, Nic Schweigert, Max Schmidt, Tareq Omar, Luis Durwen, Jan Trinkenschuh, Jasin Ibrahimi, Dejan Mijackovic, Erjon  Pacolli, Alessio Albino, Jeff Ampadu, Nico Fogolin, Tyler Öztürk, Philipp Kesselheim, Hadi Ibo, Luis Schumacher, Levin Klein.

(bu)

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.