Trainerwechsel: Kappy Stümper scheidet aus, Florian Stein stößt im Sommer zum Zweitliga-Team

Wechsel in der Führungsriege der ersten Frauenfußball-Mannschaft in Andernach: Nach sieben erfolgreichen Jahren bei der SG 99 wird Karl-Peter „Kappy“ Stümper im Sommer offiziell als Teamchef zurücktreten, im Gegenzug verstärkt Florian Stein, derzeit DFB-Stützpunkttrainer, den Trainerstab des aktuellen Zweitligisten. Am Abend seines 64. Geburtstags verkündete „Kappy“ Stümper im Rahmen einer Mannschaftssitzung diese Entscheidung mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Wenn man die Möglichkeit hat, einen Florian Stein für unseren Verein zu gewinnen, muss man diese Chance wahrnehmen. Ich bin mir sicher, dass dieser Wechsel der Mannschaft einen neuen Impuls gibt.“ Der Unkelbacher bleibt den Bäckermädchen allerdings erhalten und wird sich fortan um organisatorische Belange rund ums Team kümmern.

Seine Nachfolge ist bereits geklärt: Mit Stein kehrt ein alter Bekannter nach Andernach zurück, er bildet mit Isabelle Stümper ein gleichberechtigtes Trainerduo. Armin Grauel wird das Gespann als Co-Trainer unterstützen. Diese neue Personalkonstellation greift aber nur für den Fall, dass die Mannschaft in den noch zehn offenen Spielen den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga schafft. A-Lizenz-Inhaber Stein spielte selbst die komplette Jugendzeit bei der SG 99 Andernach, bevor der jetzt 31-Jährige zum damaligen Rheinlandligisten Spvgg Burgbrohl wechselte und im Anschluss auch für den TuS Mayen und die EGC Wirges in der Oberliga auflief. Auch aufgrund einer schweren Fußverletzung schlug Stein bereits früh den Trainerweg ein, übernahm in der Saison 2016/17 den Männer-Rheinlandligisten SG Eintracht Mendig/Bell sowie in der Saison 2017/18 die U17-Junioren der TuS Koblenz. Aktuell ist der gebürtige Namedyer beim Fußballverband Rheinland zuständiger Auswahltrainer der U19-Juniorinnen.

Stein freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich verfolge die Entwicklung des Frauen- und Mädchenfußballs in Andernach schon einige Jahre und finde es beeindruckend, wie professionell der Verein inzwischen aufgestellt ist. Außerdem sehe ich in der Mannschaft noch Entwicklungspotenzial, daher ist diese Aufgabe sehr reizvoll für mich.“ Die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zukunft der Bäckermädchen sind gegeben, dieser Tage reicht der Verein beim DFB die obligatorischen Unterlagen für das Zulassungsverfahren der Saison 2020/21 ein. Geschäftsführer Bodo Heinemann und Trainerin Isabelle Stümper sagen unisono: „Mit der Verpflichtung von Florian Stein schaffen wir ein noch professionelleres Umfeld. Jetzt liegt es an der Mannschaft und am derzeitigen Trainerteam, die sportlichen Ziele zu verwirklichen.“ Von Kevin Müller

Die alte und neue Führungsriege der ersten Frauenmannschaft der SG 99 Andernach auf einen Blick: (von links) Co-Trainer Armin Grauel, der scheidende Teamchef Kappy Stümper, Trainerin Isabelle Stümper, Florian Stein (künftiger Teil des Trainergespanns) und Geschäftsführer Bodo Heinemann. Foto: Kevin Müller

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.