„Zweite“ will erst den Klassenerhalt und dann noch mehr junge Spieler ausbilden

Als Tabellensiebter ging die zweite Mannschaft der SG 99 Andernach in die Winterpause. Im „gesunden Mittelfeld“ der Kreisliga A Rhein/Ahr, wie Trainer Kevin Müller es nennt. Ganz am Ziel sind seine Spieler allerdings noch nicht. „Wir wollen uns gut vorbereiten, sodass wir in der Rückrunde noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln“, sagte Müller angesichts des Trainingsauftakts am Montag.

Kevin Müller

Die eigentlichen Ziele der „Zweiten“ lassen sich jedoch mit Ergebnissen nicht darstellen. „Grundsätzlich steht die Entwicklung der jungen Spieler im Vordergrund“, sagt Müller. „Wir wollen ihnen erste Erfahrungen im Seniorenbereich ermöglichen.“ Speziell in den Bereichen Zweikampfführung und Härte sei der Unterschied zur Juniorenzeit groß. In der kommenden Saison soll das Kreisliga-A-Team daher noch mehr zu einer Mannschaft werden, in der ehemalige Jugendspieler reichlich Spielzeit für den Übergang erhalten.

Erst einmal steht aber die Vorbereitung auf die Rückrunde der aktuellen Saison auf dem Programm. Mit Kamil Grygo, der zurück nach Polen gezogen ist, und Tom Tiede (FC Plaidt) muss Müller dafür zwei Abgänge verkraften. „Es ist natürlich im Winter immer etwas ärgerlich und schade, wenn man den besten Torjäger verliert“, sagt er mit Blick auf Tiede. „Aber grundsätzlich verstehe ich Toms Beweggründe und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.“

Die Vorbereitungsspiele im Überblick

Freitag, 28. Januar, 20 Uhr: SG Melsbach (H)

Sonntag, 6. Februar, 14 Uhr: FC Horchheim (A)

Freitag, 11. Februar, 20 Uhr: DJK Kruft/Kretz (H)

Freitag, 18. Februar, 20 Uhr: SC Saffig (H)

Sonntag, 27. Februar, 12 Uhr: SG Maifeld III (A)

 

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.