Frauen-Regionalliga: 11. Sieg der SG 99 einen Tag vor dem 11.11.

Mit dem erwarteten Sieg des favorisierten Spitzenreiters endete das Spiel der Regionalliga Südwest zwischen den Fußballfrauen des VfR Wormatia 08 Worms und der SG 99 Andernach: Das gastgebende Schlusslicht der Tabelle unterlag dem neuen Herbstmeister mit 1:4 (0:2). Bilanz des Tabellenführers nach dem Tag direkt vor dem 11.11.: 11-1-1 (Siege, Unentschieden, Niederlagen). Aktuell liegt Andernach zwar mit sechs Zählern vor dem TSV Schott Mainz auf Platz eins, doch der Zweitliga-Mitabsteiger kann am Mittwoch mt einem Sieg im Nachholspiel gegen den SV Holzbach den Abstand verringern.

Mit nur minimalem Aufgebot waren die Bäckermädchen nach Rheinhessen gereist: Mit Luisa Mais saß nur eine Spielerin des regulären Kaders auf der Ersatzbank. Kathrin Günther, an diesem Abend eigentlich in erster Linie als zweite Torhüterin vorgesehen, wurde nach 81 Minuten sogar außerhalb ihres üblichen Wirkungskreises eingesetzt. Dieses Szenario war nicht geplant, sondern einer personellen Schieflage geschuldet. Die eigene zweite Mannschaft wollte die SG 99 beim nur 75 Minuten später startenden Rheinlandliga-Spiel gegen Rheinbreitbach (4:0) nicht entscheidend schwächen.

Aber auch so fand der Branchenführer schnell in die Spur: Laura Weinel markierte das 1:0 (26.) nach einer Ecke von Sarah Krumscheid und mit gütiger Unterstützung einer Wormser Abwehrspielerin, neun Minuten später erhöhte Spielertrainerin Isabelle Stümper nach schöner Einzelleistung auf 2:0. Luisa Deckenbrock (63.) und Maren Weingarz (73.) doppelten die Quote nach der Pause, zwischenzeitlich sorgte Katharina Lütz im Alleingang für eine Ergebniskorrektur der Wormatia (69.). Der Andernacher Trainer Kappy Stümper war unterm Strich zufrieden mit der Darbietung: „Auch wenn wir noch einige klare Torchancen vergeben haben, bin ich glücklich über den nie gefährdeten Sieg. Kompliment an unser Team, aber auch an die sympathischen Wormserinnen, die sich nie aufgegeben haben und besser waren als es ihr Tabellenplatz aussagt.“

Weiter geht es für die SG 99 am kommenden Sonntag, 25. November (17.30 Uhr), mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Saarbrücken II auf dem Kunstrasenplatz „Am Kieselhumes“. Das Hinspiel endete mit einem 5:1 für Andernach. Hintergrund der doch eher ungewöhnlichen Anstoßzeit: Um 14 Uhr geht in der unmittelbaren Nachbarschaft das DFB-Pokalspiel der ersten Saarbrücker Garnitur gegen den 1. FFC Frankfurt über die herbstliche Bühne.

Dynamisch, wie man sie kennt: Isabelle Stümper, Spielertrainerin der SG 99, erzielte beim 4:1-Sieg in Worms nach schöner Einzelleistung den zweiten Treffer für die blauen Farben der Bäckermädchen. Foto: Norbert J. Becker

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.