Frauen-Regionalliga: SG 99 schenkt Siegelbach schon früh zwei Stück ein

Der Spitzenreiter der Frauenfußball-Regionalliga Südwest gibt sich im Endspurt der Saison weiterhin keinerlei Blöße, die SG 99 Andernach gewann die Punktpartie der 23. Runde gegen den SC Siegelbach mit 3:0 (2:0). Für die abstiegsbedrohten Gäste, als Elfter der Tabelle immerhin mit der viertbesten Abwehr der Klasse ausgestattet, war es zugleich die höchste Saisonniederlage. Nach nicht einmal sechs Minuten war die Begegnung im Prinzip gelaufen, zu diesem Zeitpunkt führte die SG 99 bereits komfortabel mit 2:0. Nach einer Ecke von Sarah Krumscheid beförderte Maren Weingarz den Ball am langen Pfosten zurück in die Mitte, dort stand Antonia Hornberg goldrichtig und erzielte unbedrängt die Führung (4.) – der 13. Saisontreffer für die Nummer 31.

Knapp 120 Sekunden später lief es umgekehrt. Hornberg schickte Weingarz auf die Reise, die ließ knapp hinter der Strafraumgrenze der Siegelbacher Schlussfrau Annkatrin Weizel mit platziertem Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit. Den entscheidenden dritten Treffer mussten die Gäste aus dem Kaiserslauterer Vorort zehn Minuten nach Wiederanpfiff hinnehmen. Nach schneller Ballstafette über Spielertrainerin Isabelle Stümper und Weingarz stand Hornberg frei vor Weizel, das 3:0 war nur noch Formsache. In der 78. Minute konnten sich die gastgebenden Bäckermädchen sogar den Luxus leisten, einen Strafstoß zu verschießen. Laura Weinel trat nach Foul an Isabelle Stümper an, scheiterte aber an der gut reagierenden Siegelbacher Torhüterin.

Dieses Missgeschick war neben den vielen vergebenen Chancen der einzige Kritikpunkt von Trainer Kappy Stümper: „Mit dem Ergebnis bin ich zwar zufrieden, aber die Chancenverwertung ist verbesserungswürdig. Ich hoffe, dass wir uns die Tore für die wichtigen Spiele in Bad Neuenahr und gegen Mainz aufgespart haben.“ Erstgenannter Gegner erwartet die Bäckermädchen am kommenden Samstag um 15 Uhr zum Rheinlandpokal-Halbfinale im Apollinarisstadion, am 28. April folgt das Kräftemessen in der Regionalliga mit dem zurzeit zehn Punkte hinter der SG 99 rangierenden Team aus der Landeshauptstadt. Ein Unentschieden auf dem eigenen Stadion-Rasenplatz genügt, dann haben die Andernacherinnen nach 2017 zum zweiten Mal den Südwest-Titel in der Tasche.

Kleiner Wermutstropfen: Die gegen Siegelbach nach einer Stunde eingewechselte Theresa Laux musste fünf Minuten vor dem Ende mit Verdacht auf Rippenprellung vom Platz, sie kollidierte mit der gegnerischen Torhüterin. Da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war, brachte die SG 99 das Spiel mit zehn Akteuren über die Runden. Nicht zum Einsatz kamen die beiden angeschlagenen Stammkräfte Lisa Umbach und Sarah Meinerz. Zumindest Umbach sollte bis zum Spiel in Bad Neuenahr aber wieder fit sein.

SG 99 Andernach: Günther – Langenfeld, Engels (60. Laux), Weinel, Schumacher – Asteroth – Krumscheid, Stümper, Deckenbrock (65. Mais), Weingarz – Hornberg (76. Theisen).

Die Aufzeichnung des Spiels auf sporttotal.tv gibt es HIER

Antonia Hornberg (links) erzielte im Trikot der SG 99 Andernach beim 3:0 gegen den SC Siegelbach ihre Saisontreffer 13 und 14. Foto: Norbert J. Becker

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.