Frauen-Regionalliga: SG 99 will in Worms die Herbstmeisterschaft holen

Wenn das sieglose Tabellenschlusslicht zu Hause auf den souveränen Spitzenreiter trifft, rätseln vermeintliche Experten bestenfalls darüber, wie hoch der Sieg des Favoriten wohl ausfallen mag. So auch im Fall der Regionalliga Südwest, wenn sich die Fußballfrauen des VfR Wormatia 08 Worms und der SG 99 Andernach am Samstag um 18.15 Uhr im letzten Spiel der Hinrunde auf dem Kunstrasenplatz 1 in der EWR-Arena gegenüberstehen.

Kappy Stümper, Trainer der Bäckermädchen, will von derlei Prognosen aber nichts wissen. Er hält sich vielmehr an die üblichen Gepflogenheiten der Branche: den Gegner lobend erwähnen, die eigene Mannschaft maximal motivieren, über eigene Stärken und Schwächen möglichst kaum reden. Warum sollte es also diesmal anders sein? Darauf angesprochen, schmunzelt er: „Du bist immer gut beraten, einen Gegner nicht zu unterschätzen. Wir schauen aber nur auf uns und werden versuchen, auch diesmal wieder den Kombinationsfußball zu zeigen, der zuletzt die Tabellenführung gesichert  hat.“

Ein Stückweit gewarnt ist die SG 99 allemal. Beim zuvor ebenfalls noch sieglosen Vorletzten aus Siegelbach mühte sich der ehemalige Zweitligist unlängst zu einem dürftigen 0:0, um dann allerdings nur eine Woche später beim Verfolger Mainz ein 3:0-Feuerwerk abzubrennen. Nach dem anschließenden 4:1 gegen Riegelsberg ist die Herbstmeisterschaft nun zum Greifen nah, da würde ein Unentschieden in Rheinhessen schon langen. Keine Frage jedoch, dass sich die ambitionierten Andernacherinnen damit aber nicht begnügen wollen.

Sarah Meinerz, die in dieser Woche mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft unter anderem mit Franziska Becker (SV Niederburg) in England auf Tour war (2:1-Sieg gegen die gastgebende Nation in Nottingham), steht ihrer SG 99 wieder zur Verfügung. Nicht allerdings Antonia Hornberg, die aus beruflichen Gründen fehlen wird. Ob es für die zuletzt kranke Torhüterin Kathrin Günther reicht, um zumindest auf der Bank sitzen zu können, bleibt abzuwarten.

Rheinlandpokal-Viertelfinale

Die Auslosung ergab folgende Paarungen (jeweils am Sonntag, 2. Dezember, 17 Uhr):

SC 13 Bad Neuenahr II – SG 99 Andernach
SG Fidei II – SC 13 Bad Neuenahr
SG Altendiez – SV Holzbach
SV Rengsdorf – FC Bitburg II/TuS Issel (14. November, 20 Uhr)

Sarah Meinerz (rechts im Bild, hier im Spiel gegen Niederkirchen) war mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft unter der Woche in England, wird ihrer SG 99 in Worms aber wieder zur Verfügung stehen. Foto: Norbert J. Becker

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.