Frauen-Rheinlandpokal: SG 99 erreicht Halbfinale mit einem 2:0 in Bad Neuenahr

Die Fußballfrauen der SG 99 Andernach bleiben im Wettbewerb um den Rheinlandpokal weiter ohne Gegentor, mit dem allerdings mühsamen 2:0 (0:0) im Viertelfinale beim
klassentieferen Rheinlandligisten SC 13 Bad Neuenahr II schraubten die Bäckermädchen ihre bisherige Bilanz auf 37:0 Treffer. Der Pokalgewinner der Jahre 2016 und 2017 ging durch Magdalena Schumacher nach gut einer Stunde in Führung, Spielertrainerin Isabelle Stümper (75.) besorgte das zweite Erfolgserlebnis. Die Vorschlussrunde geht am vorletzten April-Wochenende an Ostern über die Bühne, dann sind noch die erste Garnitur des SC 13 Bad Neuenahr, der TuS Issel und Titelverteidiger SV Holzbach (alle ebenfalls aus der Regionalliga) in der Verlosung.

Isabelle Stümper (rechts), Spielertrainerin der SG 99, erzielte
in Bad Neuenahr das 2:0. Foto: Norbert J. Becker

Weitere Pokal-Ergebnisse:

B11-Juniorinnen-Viertelfinale: SG 99 Andernach II – MSG Untere Salm Dörbach 8:9 (1:1) nach Elfmeterschießen. Tor in der regulären Spielzeit: Aleksandra Wroblewska.

C7-Juniorinnen-Viertelfinale: SC 13 Bad Neuenahr – SG 99 Andernach 7:1 (5:1). Tor: Jana Engels.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.